DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER: Wichtiges Stück Geschichtsunterricht | PODCAST und COUCH-TIPP

Der durch DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER bestens mit der Verfilmung deutscher Geschichte vertraute Regisseur Lars Kraume widmete sich 2018 in DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER einmal mehr hiesiger Historie und inszenierte eine starke Geschichte über Mut und Solidarität. Alles andere erfahrt ihr in Antje Wessels’ Kritik.

Antjes Kritiken zu dem als ASTRONAUT nach den Sternen greifenden Richard Dreyfuss, der so kurzweiligen wie lehrreichen Dokumentation HORROR NOIRE – A HISTORY OF BLACK HORROR sowie zu MRS. TAYLOR’S SINGING CLUB findet ihr ebenfalls in unserem Podcast FILM IST LIEBE.

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER / Drama / ZDF / 13.10. / 20:15 – 22:00

30 Jahre Deutsche Einheit. 30 Jahre, in denen vieles passiert ist. Und vieles auch nicht. Nun ist das hier nicht der richtige Platz für politische oder gesellschaftliche Diskurse. Filme eignen sich da schon eher. Und Filme, die sich in irgendeiner Form mit der jüngeren deutschen Geschichte befassen, gab es in den letzten 30 Jahren ja einige.

Einer läuft am 13.10.20 als Free-TV-Premiere im ZDF: Lars Kraumes DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER. Über ein Ereignis aus dem Jahr 1956. Der Plot: Bei einem Kinobesuch im Westteil Berlins sehen Theo und Kurt (Tom Gramenz und Leonard Scheicher), Abiturienten aus dem ostdeutschen Stalinstadt, in der „Wochenschau“ dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Als im RIAS zu landesweiten Schweigeminuten für die Opfer aufgerufen wird, wollen die Schüler ein Zeichen der Solidarität setzen. Am nächsten Morgen schweigt die ganze Klasse (unter anderem Lena Klenke, Isaaih Michalski, Jonas Dassler) eine Minute lang. Von der Kreispartei kommt die Anweisung, die Sache zu untersuchen. Wenn der Anstifter nicht bis Weihnachten benannt ist, wird die Klasse aufgelöst, und keiner der Schüler wird mehr in der DDR sein Abitur ablegen können …

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER: Tun Filme viel mehr für die deutsche Einheit als die Politik?

Antje Wessels’ Review zu DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER findet ihr aktuell in unserem Podcast. Aber da waren natürlich noch soooo viel mehr wichtige Filme. Filme gegen das Vergessen. Filme für das bessere Verstehen. WERK OHNE AUTOR. BALLON. Ja, auch SPUR DER STEINE. GOOD BYE, LENIN!. GUNDERMANN. SONNENALLEE. NVA. BORNHOLMER STRASSE. DER TUNNEL. Und natürlich auch Fernsehfilme oder -mehrteiler. WEISSENSEE. Oder DER TURM. Euch fallen bestimmt auch noch ganz viele andere ein.

Das Thema ist mit Sicherheit noch lange nicht auserzählt. Oder, um einen sehr, sehr netten Kollegen zu zitieren: „Eine spannende Frage, die ihr da aufwerft. Ich persönlich finde ja, dass noch viele lange Geschichten aus dem Osten und dem Miteinander zu erzählen sind. Wie sehr prägen diese Filme ein Bild, das man vorher vielleicht nicht hatte? Nach Florian Henckel von Donnersmarcks DAS LEBEN DER ANDEREN wussten alle über die Stasi Bescheid. Hat ein Film die Kraft, etwas für die Gesellschaft aufzuarbeiten? Schafft er ein einseitiges Bild? Sind es die ‚Unrechtsgeschichten‘, die uns faszinieren? Auf jeden Fall spannend, darüber nachzudenken.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Filminfo

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER
Originaltitel: Das schweigende Klassenzimmer
Genre: Drama
Darsteller: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke, Jonas Dassler, Ronald Zehrfeld, Michael Gwisdek
Regie: Lars Kraume
Kinostart: 01.03.2018
DVD-/Blu-ray-Release: 20.09.2018
Streambar: kein Flatrate-Anbieter

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen