Deutscher Filmpreis 2017 | Wild

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zurückgezogen, schüchtern, alleine – in WILD trifft Lilith Stangenberg als Ania auf einen Wolf, der ihr Leben verändert. Denn mit dem Erscheinen des Wolfs  entdeckt Ania ihre eigene animalische Seite, in der ihre Lust nach sexuellen Handlungen wächst, ihr Interesse an gesellschaftlichen Normen jedoch immer mehr sinkt. Steven Gätjens Meinung zum Film gibt es hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 Nominiert in den Kategorien:

BESTER SPIELFILM

BESTE REGIE – Nicolette Krebitz

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE – Lilith Stangenberg

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE – Georg Friedrich

BESTE KAMERA / BILDGESTALTUNG – Reinhold Vorschneider

BESTER SCHNITT – Bettina Böhler

BESTE TONGESTALTUNG – Rainer Heesch, Christoph Schilling, Martin Steyer

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen