DEUTSCHER FILMPREIS | Der Hauptmann

Der Hauptmann
Der einfache Soladt Willi (Max Hubacher) findet die Uniform eines Hauptmanns – und wittert seine Chance
Foto: Julia M. Müller / Weltkino Filmverleih

Der Hauptmann – Inhalt:

In den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs findet der junge Gefreite Willi Herold (Max Hubacher) auf der Flucht eine Hauptmannsuniform. Ohne zu überlegen, streift er die ranghohe Verkleidung und die damit verbundene Rolle über. Schnell sammeln sich versprengte Soldaten um ihn – froh, wieder einen Befehlsgeber gefunden zu haben. Aus Angst enttarnt zu werden, steigert sich Herold nach und nach in die Rolle des skrupellosen Hauptmanns und verfällt dem Rausch der Macht.

Die auf wahren Ereignissen beruhende Geschichte zeigt auf eindringliche Weise, wie selbst im Chaos der letzten Kriegstage etablierte Befehlsketten und Machtmechanismen funktionieren. Der Film stellt den Zuschauer vor die Frage: Wie würde ich handeln? Nach zahlreichen Hollywood-Erfolgen kehrt Robert Schwentke mit DER HAUPTMANN nach Deutschland zurück und blickt tief in menschliche Abgründe.

Zusatzinfo: Zu den besagten Hollywood-Erfolgen von HAUPTMANN-Regisseur Robert Schwentke zählen „Die Bestimmung – Allegiant“ (2016), „Die Bestimmung – Insurgent“ (2015), „R.E.D.: Älter. Härter. Besser.“ (2010)

Nominiert für: Bester Spielfilm (Frieder Schlaich, Irene von Alberti), Beste männliche Nebenrolle (Alexander Fehling), Bester Schnitt (Michael Czarnecki), Beste Filmmusik (Martin Todsharow), Beste Tongestaltung (André Bendocchi Alves, Eric Devulder, Martin Steyer)

Filmdaten

***DER HAUPTMANN
Genre: Drama, Kriegsfilm
Darsteller: Alexander Fehling, Max Hubacher, Milan Peschel, Frederick Lau
Regie: Robert Schwentke
Filmstart: 15.03.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen