ELMARS HOLLYWOOD | Wikibiebls Star-Definition

Braucht Hollywoood überhaupt noch Stars? Und: Wer könnte der größte sein? Das waren die beiden Fragen, denen sich Elmar in seinen letzten beiden Videos gewidmet, mit denen er zur Diskussion angeregt hat. Aber vielleicht – so Elmar – muss man auch erst einmal eine grundlegende Frage klären: Wer oder was ist überhaupt ein Star?

Star-Kriterien

Was gilt dafür als Gradmesser? Die Popularität? Schauspielkunst oder -können? Das darstellerische Vermögen? Ist es die Sympathie, die der- oder diejenige bei Film-Fans weckt? Sind es die Einnahmen an der Kinokasse? Muss der- oder diejenige also besonders „bankable“ sein? Das heißt: Reicht sein oder ihr Name alleine aus, um Filmprojekte finanzieren und realisieren zu können – weil der Name schon ein Erfolgsgarant ist? Sind es die höchsten Gagen – und damit folgerichtig (hoffentlich) auch das meiste Geld auf dem eigenen Konto? Steht der Status „Star“ nur jenen zu, die zu den sogenannten „Marquis Names“ (dt. „Markise“) zählen, also jenen Filmschauspielern, deren Namen auf den großen Anzeigetafeln der Kinos oder Filmplakaten jeweils ÜBER dem Filmtitel zu finden sind?

Eure Meinung?

Wer oder was ist ein Star? Elmar sucht die Antwort. Und hat sie – jedenfalls für sich – schon längst gefunden. Und ihr? Was macht für euch einen richtigen Star aus? Welche Kriterien sind für euch wichtig beziehungsweise maßgeblich?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen