Fear The Walking Dead | Interview mit Schauspielerin Kim Dickens

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von livestream.com zu laden.

Inhalt laden

Kim Dickens über Zombies, die Ähnlichkeiten zur Originalserie THE WALKING DEAD und ihre Figur Madison Clark 

Passend zum Start der Fortsetzung der 2. Staffel von THE WALKING DEAD sprachen wir mit Darstellerin Kim Dickens aka Madison Clark über ihre Lust Zombies zu töten, die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen THE WALKING DEAD und FEAR THE WALKING DEAD und ihre Figur Madison Clark.

Außerdem erzählt uns Kim Dickens, wo sie sich im Angesicht der Zombie-Apokalypse persönlich sicher fühlt und was ihr Lieblingskostüm bei der diesjährigen Comic-Con in San Diego gewesen sei. Der 2. Teil der 2. Staffel von FEAR THE WALKING DEAD ist seit dem 22. August 2016 auf dem amerikanischen Sender AMC und auf Amazon Prime zu sehen.

FEAR THE WALKING DEAD – INHALT

Die Vertrauenslehrerin Madison Clark (Kim Dickens) hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Nach dem Tod ihres Mannes hat sie die gemeinsamen Kinder Nick (Frank Dillane) und Alicia (Alycia Debnam-Carey) allein erzogen. Seitdem sie ihren Kollegen, den Englischlehrer Travis (Cliff Curtis), kennen und lieben gelernt hat, sieht sie nun aber zumindest wieder die Chance auf ein besser funktionierendes Familienleben. Doch wird alles auf den Kopf gestellt, als immer mehr Meldungen über mysteriöse Krankheitsfälle im ganzen Land die Runde machen. Bevor die Menschen den Ernst der Lage richtig fassen können, ist es auch schon zu spät. Immer größere Teile der Bevölkerung verwandeln sich in willenlose Zombies, die über ihre Mitmenschen herfallen. Und so müssen auch Madison und ihre Familie nicht nur um den Zusammenhalt untereinander, sondern auch um das eigene Überleben kämpfen.

FEAR THE WALKING DEAD  – TRAILER

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen