Über die Notwendigkeit der Filmmusik (6/7) | ELMARS HOLLYWOOD

ELMARS HOLLYWOOD ohne Elmar Biebl? Gibt’s doch gar nicht. Doch – bei FredCarpet. Na ja, nicht ganz. Elmar lässt heute einfach mal Patrick Kirst den Vortritt. Hat der sich schließlich auch verdient. In den letzten fünf Folgen unseres Filmmusik-Specials hat uns der Komponist, Producer und Professor an der Thornton School of Music der University of Southern California in die Grundgeheimnisse der großen Filmmusiken eingeweiht und dazu einen Blick in jenen Werkzeugkasten werfen lassen, mit dessen Hilfe es den Künstlern der Branche immer wieder gelingt, durch unsere Ohren direkt bis zu unserer innersten Gefühlsebene durchzudringen. Bevor es in der nächsten und letzten Folge darum geht, wo die Reise für die Filmmusik von morgen hingeht, „verkündet“ Patrick Kirst uns heute noch einmal seine persönlichen zehn Gebote der Filmmusik. Und wir nutzen die vorletzte Gelegenheit einfach mal dazu, euch Patrick selbst etwas genauer vorzustellen.

Patrick Kirst: Wer ist der Mann, der uns heute die zehn Gebote der Filmmusik verkündet?

Patrick Kirst ist – das werdet ihr in den letzten fünf Folgen unseres Filmmusik-Specials ja schon mittbekommen haben – Filmkomponist. Wenn es sein muss, auch schon mal Dirigent. Er produziert Filmmusik. Und leitet eine Masterclass an der USC Thornton School of Music. Mitten in Los Angeles. Und – viel wichtiger: quasi in Rufweite zu Hollywood. Was für einen Filmmusikkomponisten sicher ein Standortvorteil ist. Aber vor allem für seine gründlich ausgewählten Studenten bedeutet, dass sie mit einem Satz vom Karrieresprungbrett da landen können, wo jeder Nachwuchsfilmkomponist nur allzu gerne landet. Außerdem ist Patrick Kirst ganz einfach ein sehr, sehr guter Bekannter – oder vielleicht auch schon Freund – von Elmar Biebl.

Und sonst: Geboren wurde Patrick in Deutschland. Hatte mit sechs Jahren seine ersten Klavierstunden (spät, oder?). Bach, Beethoven und Mozart waren die, die ihn als Erste musikalisch beeindruckten. Schon bald machten diese Klassiker anderen Klassikern Platz: Steven Spielberg. John Williams. JURASSIC PARK. SCHINDLERS LISTE. STAR WARS. JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES. E.T. – DER AUSSERIRDISCHE. UNHEIMLICHE BEGEGNUNG DER DRITTEN ART. Die Sinfonien der Leinwand. Die Notenschlüssel zu den ganz großen Gefühlen. Kein Zweifel: Hollywood hatte das Herz von Patrick erobert. Und sich da – wie es aussieht – fest eingenistet.

Und dann? Das erzählt euch Patrick Kirst am besten selbst. Denn: Auch, wenn das heute erst die vorletzte Folge des Filmmusik-Specials von Elmar Biebl und Patrick Kirst ist, sind beide natürlich schon ein wenig traurig, dass das Ganze dann auch schon wieder vorbei sein soll. Deshalb haben sie schon eine neue Idee: zumindest eine weitere Folge zum Thema Filmmusik, bei der IHR mit EUREN Fragen im Vordergrund stehen sollt. Mehr dazu in der nächsten Woche. Aber über eure Fragen könnt ihr euch ja heute schon mal Gedanken machen. Und sie uns ruhig auch schon über unsere Kommentarspalten schicken. Elmar und Patrick freuen sich drauf …

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen