Fluch der Karibik | WEEKEND-TIPP

 

FLUCH DER KARIBIK / Piratenabenteuer / Pro Sieben / 3.11. / 22:35 – 01:20

Jetzt erst? Ja, jetzt erst. An den letzten Wochenenden hatten wir den TERMINATOR. Hatten wir die GHOSTBUSTERS. Und diese Woche eben den vielleicht schlechtesten Piraten der Welt – im vielleicht schönsten und spaßigsten Piratenfilm der Welt.

Johnny Depp ist der – sagen wir mal – etwas andere Pirat, der gerade in einer feuchten Gefängniszelle der Briten im karibischen Port Royal einer ungewissen Zukunft entgegenschmort, als ihm urplötzlich das Pech eines Anderen in die Karten spielt: Bei einem Piratenüberfall wird die Gouverneurstochter Elizabeth Swann (Keira Knightley) von Captain Barbossa (Geoffrey Rush) entführt. Elizabeth ist aber nicht nur die Tochter des britischen Gouverneurs, sondern auch die große Liebe des Hufschmieds Will Turner (Orlando Bloom). Der will seine Braut zurück, hat aber keine Ahnung, wie sich ein Piratenschiff verfolgen und erobern lässt. Und so wird des einen Pech zu des anderen Glück: Zuerst lässt sich Will von Jack Sparrow in dessen unvergleichlicher Art zu einem Deal überreden, dann befreit er den Gefangenen und schon macht sich das ziemlich ungleiche Duo auf den See-Weg zur Rückeroberung: Der eine auf die seiner jungen und hübschen Braut. Und der andere auf die seines alten Schiffes, der „Black Pearl“…

Gore Verbinskis FLUCH DER KARIBIK basiert auf einer Disney-Park-Attraktion. Schröck: „Diese Mischung aus Magie, aus Action, aus Slapstick und dann noch dieser kauzigen Figur – dieser Film ist wirklich wie ein Vergnügungspark-Ritt. Da steigt man ein, man hat eine Menge Spass… und wenn es eine richtig gute Attraktion ist, dann will man auf jeden Fall noch mal rein. Dann will man diesen Film einfach noch mal sehen. Und hat danach jede Menge Zeugs, das man sich mit seinen Freunden erzählen kann. FLUCH DER KARIBIK fühlt sich für mich einfach jedes Mal immer wieder gut an.”

Fun Fact zu FLUCH DER KARIBIK

Was soll man zu einem Film, bei dem man als Filmfreund schon jeden Bohrwurm im Holzrumpf der „Black Pearl“ mit Namen kennt, was soll man zu so einem Film noch für Fun Facts und Trivia liefern?

Werfen wir also lieber mal einen Blick nach vorn, als gen achtern. Lange Zeit sah es danach aus, als würden Disneys Piraten in einer nicht enden wollenden Flaute vor sich hin dümpeln. Aber nun weht – Disney+ sei dank? – auf einmal wieder eine leichte Brise durch die karibische See. Wie man hört, sind CHERNOBYL-Serien-Macher Craig Mazin (mit HANGOVER und SCARY MOVIE-Erfahrung) und dem PIRATES OF THE CARIBBEAN-Urgestein Ted Elliott an Bord gegangen, die das Franchise wieder in den Wind steuern und endgültig auf einen neuen Kurs bringen sollen. Wir sind sehr gspannt, wohin die Reise geht. Und natürlich noch mehr, ob Johnny „Jack Sparrow“ Depp entgegen allen AUS-Rufern auch doch noch mal seinem berühmten Kompass folgt.

Filmdaten: FLUCH DER KARIBIK

FLUCH DER KARIBIK
Originaltitel: Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl
Genre: Action, Fantasy
Darsteller: Johnny Depp, Geoffrey Rush, Keira Kightley, Orlando Bloom, Jack Davenport
Regie: Gore Verbinski
Kinostart: 2.9.2003 DVD-/Blu-ray-Release: 8.3.2012

Streamer

Kein Flatrate-Anbieter

<?php the_title(); ?> - Plakat

Fluch der Karibik

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen