Gangs Of New York: Kritik | WEEKEND-TIPP

GANGS OF NEW YORK / Gangster-Epos / RTL II / 04./05.05. / 02:50 – 05:50

Eines schon mal vorweg: zwei Uhr fünfzig. Das lässt einen hoffen, dass wir bei GANGS OF NEW YORK auch das zu sehen bekommen, was uns Martin Scorcese sehen lassen wollte. Noch mal von vorn: Der Film schildert den Rachefeldzug eines jungen Manns (Leonardo DiCaprio als Amsterdam Vallon), der nach einem 16-jährigen Aufenthalt in einer Erziehungsanstalt auf Roosevelt Island zurück nach Five Points (Manhattans Elendsviertel) kommt, um sich an „Bill The Butcher“, dem Mörder seines Vaters, zu rächen.

Doch dazu muss er natürlich überhaupt erst mal in die Nähe des unumstrittenen Anführers der „Natives“ kommen. Also schleust sich Amsterdam selbst in die Gang des „Butchers“ William Cutting (Daniel Day-Lewis) ein und arbeitet sich Stück für Stück in der Hierarchie vor, um es irgendwann in den engeren Kreis um Cutting zu schaffen. Nur ein einziger Mensch kennt seine wahre Identität und sein wahres Ziel … und ausgerechnet der ist in die Frau verliebt (Cameron Diaz als Taschendiebin Jenny), die aber Amsterdam ihr Herz schenkt.

 
 
Vielleicht nicht Martin Scorceses (HUGO CABRETSHUTTER ISLANDKAP DER ANGSTWIE EIN WILDER STIER) allergrößtes Meisterwerk. Daniel Schröckert: „Ich mag dieses aufwendige Setting, das Scorcese in Szene gesetzt hat. Ich mag die Härte. Diese riesengroße Gang-Schlacht. Ich mag die einzelnen Zeitalter-Merkmale, die er einbaut. Aber vor allem hoffe ich, dass es irgendwann doch noch mal eine restaurierte Fassung gibt, die dem Film noch ein bisschen mehr Substanz verleiht und einem die Charaktere noch ein bisschen besser erschließt. Denn ich glaube, dass auf Betreiben des Studios einiges auf dem Boden des Schnittraums gelandet ist. Gerade bei DiCaprio und Cameron Diaz. Was in deren Charakter-Entwicklung passiert, ist teilweise alles ein bisschen hopplahopp.”

 

GANGS OF NEW YORK: Martin Scorcese gibt Leonardo DiCaprio Anweisungen beim Dreh.
Martin Scorcese hat einen Cameo-Auftritt als wohlhabender Hausbesitzer, zu dessen Haus sich Jenny (Cameron Diaz) auf ihre Weise Zugang verschafft (© Miramax/Splendid)

Fun Fact zu GANGS OF NEW YORK

GANGS OF NEW YORK war bei den Academy Awards 2003 für zehn Oscars nominiert:

  1. Bester Film
  2. Beste Regie
  3. Bestes Drehbuch
  4. Bester Hauptdarsteller (Daniel Day Lewis)
  5. Bestes Szenenbild
  6. Beste Kamera (Michael Ballhaus)
  7. Beste Kostüme
  8. Bester Schnitt
  9. Bester Song (THE HANDS THAT BUILT AMERICA von U2)
  10. Bester Ton.

Am Schluss gab es aber leider keine Goldstatuen, sondern nur lange Gesichter. Der Film ging komplett leer aus.

Filmdaten: GANGS OF NEW YORK

GANGS OF NEW YORK
Originaltitel: Gangs Of New York
Genre: Historie, Action, Drama
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Daniel Day-Lewis, Cameron Diaz, Liam Neeson, Brendan Gleeson, John C. Reilly
Regie: Martin Scorcese
Kinostart: 20.02.2003
Wiederaufführung: 12.06.2008

Streambar

Sky Ticket, Sky Go

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen