Golden Globes- & HFPA-Krise: Wir sind Opfer von Neid und Missgunst – und haben uns zu spät gewehrt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Was ist vulgär, korrupt, sexistisch, bestechlich, irrelevant, elitär und rassistisch? Die Hollywood Foreign Press Association. Sagen zumindest deren Gegner. Studios, Produzenten, Publicists, Kollegen von der heimischen Presse und Filmjournalisten – die spätestens seit einem unmittelbar vor der diesjährigen Golden Globes-Verleihung von der L.A. Times veröffentlichten Artikel kein einziges gutes Haar mehr an der HFPA und damit an den Ausrichtern der Golden Globe Awards lassen.
„So ein Quatsch!“, sagt Elmar Biebl. Das alles sei frei erfunden, einfach zusammengedichtet beziehungsweise schlichtweg gelogen. Die meisten Unterstellungen und Behauptungen würden auf Neid und Missgunst wurzeln – und hätten dazu noch einen praktischen Nebeneffekt: von den eigenen Problemen in den Redaktionen, Presseabteilungen und PR-Firmen abzulenken.
Nach viel Selbstkritik in den bisherigen Folgen geht Elmar im dritten Teil seiner HFPA Insights in den (Selbst-)Verteidigungs- und Angriffsmodus über.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen