Heat: Kritik | WEEKEND-TIPP

 

HEAT / Thriller / Servus TV / 21.09. / 22:00 – 01:00   

Neil McCauley (Robert De Niro) ist ein knallharter Bandenchef und mit allen Wassern gewaschener Gangster, der mit seiner Gang (u.a. Val Kilmer, Tom Sizemore und Danny Trejo) spektakuläre Raubüberfälle im Großraum Los Angeles durchführt – und dabei irgendwann ins Visier von Lieutenant Vincent Hanna (Al Pacino) gerät, einem absolut besessenen Cop des Raub- und Morddezernats, der sein ganzes Privatleben (als Hannas Tochter zu sehen: Natalie Portman) seinem Job opfert. Ausgerechnet der vielleicht letzte, aber noch einmal richtig große Coup geht natürlich schief – und damit beginnt das finale Kräftemessen zwischen zwei Männern, die sich eigentlich gleicher nicht sein könnten… aber natürlich jeder ohne Pardon für ihre Seite des Gesetzes einstehen.

Großartiges, präzises, kaltes, aber auch irgendwo nachvollziehbares Gangsterkino. Mit großartigen Stars – auch in den Nebenrollen. Mit einer großartigen Actionszene mitten drin im Film, einer großartigen Ballerei, wie man sie bis dato kaum gesehen hatte. Schröck: „Ganz, ganz großes Actionkino. Für mich auch mit einer meiner Lieblingsfilme. Ich finde HEAT von vorne bis bis hinten richtig cool. Auch weil die beiden Kontrahenten vom Anfang bis zum Ende so gut gezeichnet sind. Allein wenn Robert De Niro in dem Auto sitzt und mit sich hadert, ob er jetzt noch einmal in dieses Hotel fahren soll oder nicht. Oder Al Pacino, der wirklich auf alles in seinem Leben verzichtet. Sogar auf Schlaf … nur, um diesen Fall zu Ende zu bringen. Toller, toller Film!”

Fun Fact zu HEAT

HEAT war der erste Film, in dem Robert De Niro und Al Pacino (ab Ende November bei Netflix als Mafia-Killer und Gewerksschafts-Boss Jimmy Hoffa in THE IRISHMAN zu sehen) eine gemeinsame Szene hatten. In DER PATE – TEIL 2 waren sie zwar auch beide dabei – aber nie gemeinsam vor der Kamera zu sehen.

Dass der Film heute als Klassiker und Michael Manns (COLLATERAL, INSIDER) Meisterwerk gilt, lässt natürlich im Nachhinein die Zahl der Drehtage in einem anderen Licht erscheinen: 110 Tage – verteilt auf 160 Locations – waren es, bei denen sich DoP Dante Spinotti auch schon mal die Kameraführung mit Regisseur Michael Mann teilte. Die von Daniel Schröckert hochgelobte Schießerei wurde übrigens über drei Wochenenden verteilt gedreht – weil eben die Drehgenehmigung für die Location an der Figueroa Street zwischen der Vierten und Fünften Straße in L.A. nur für Wochenenden erteilt wurde.

Filmdaten: HEAT

HEAT
Originaltitel: Heat
Genre: Krimi, Drama
Darsteller: Al Pacino, Robert De Niro, Val Kilmer, Jon Voight, Ashley Judd, Natalie Portman, Danny Trejo
Regie: Michael Mann
Kinostart: 29.2.1996
DVD-/Blu-ray-Release: 22.2.2017

Streamer

Prime Video

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen