Zum heißen Horror-Herbst: Wie heißen eure gruseligsten Grusel-Filme? | RANX-MAN

Woran merkt man, dass der Herbst kommt? Die Blätter fallen von den Bäumen, im Supermarkt gibt es Dominosteine, und es wird abends schneller dunkel. Der größte Indikator ist aber, dass in den Kinos Horrorfilme und andere düstere Vertreter starten.

Diesen Donnerstag geht es mit ABGESCHNITTEN los, Sebastian Fitzeks Romanverfilmung mit Moritz Bleibtreu. Den Roman schrieb Fitzek mit Michael Tsokos, dem bekannten Gerichtsmediziner. Regie führte Christian Alvart, der seine DOGS OF BERLIN übrigens am 7. Dezember bei Netflix loslässt. Bei ABGESCHNITTEN lehrt er aber bis dahin erst einmal die Zuschauer das Fürchten.

Kommenden Woche geht es weiter mit SKIN CREEPERS – und damit auch gleich schon wieder „Horror made in Germany“. Auch wieder dabei ist Barbara Prakopenka als Sasha Blue, eine Pornodarstellerin aus Amerika. Ihre Produzenten bringen sie ausgerechnet in einem Hotelzimmer unter, in dem schon mal ein Exorzismus, also eine Teufelsaustreibung, mächtig schiefgelaufen ist.

Am 25. Oktober feiert HALLOWEEN Premiere oder vielmehr Wiederauferstehung. 40 Jahre nach John Carpenters epochalem Klassiker. HALLOWEEN 2018 macht genau da weiter, wo HALLOWEEN 1978 aufhörte. Natürlich findet das Grauen seinen Weg wieder nach Haddonfield. Wieder trägt das Böse eine weiße Maske, und Jamie Lee Curtis wünscht sich nichts mehr als GENAU DAS.

GÄTJENS GROSSES KINO läuft in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober. Im ZDF dreht sich dieses Mal zur bewährten Zeit alles um Horror. Dazu gehört auch, dass Steven Gätjen euch seine persönlichen Top-5-Gruselfilme verrät!

Am 1. November kommt MANDY ins Kino – um dann im weiteren Verlauf des Films direkt von den Augen ihres gefesselten Ehemanns (Nicolas Cage) bestialisch ermordet zu werden.

OPERATION OVERLORD startet am 8. November. Darin stößt ein Trupp von US-Fallschirmjägern hinter den feindlichen Linien in der Normandie auf ein unterirdisches Labor, in dem Nazis versuchen, aus harmlosen französischen Dorfbewohnern unmenschliche Kampfmaschinen zu erschaffen.

THE HOUSE THAT JACK BUILT wird am 29. November auf den Kino-Anzeigentafeln stehen. Es geht um einen Massenmord und einen Psychopathen, der das Ganze als Gesamtkunstwerk verstanden wissen will. Starke Nerven braucht man also schon. Aber dafür wird man auch mit Matt Dillon, Uma Thurman und Bruno Ganz belohnt.

Und wenn Millionen leuchtender Kinderaugen erwartungsfroh in die Nikolausstiefel gucken, können wir – am 6. Dezember – mit sechs Highschool-Schülern miträtseln, wer der UNKNOWN USER ist, der sich im Webaccount ihrer toten Ex-Mitschülerin Laura tummelt und da wirklich unheimliche Drohungen ausstößt. „Eine neue Dimension des Horrors“, urteilt das auf Horror spezialisierte Filmportal „Shock Till You Drop“. Yo … so sieht’s aus.

RANX-MAN & RIESS

Am kommenden Montag, 15. Oktober, geht’s bei RANX-MAN & RIESS ebenfalls um Horror. Am 12. Oktober startet bei Netflix die erste Staffel von SPUK IN HILL HOUSE. Sandra hatte bereits die Gelegenheit, einige der Darsteller in London zu treffen und interviewen. Bei RANX-MAN & RIESS wird drei Tage nach Staffelstart mit euch zusammen ausgiebig über die neue Serie gequatscht.

Eure Meinung ist gefragt!

Welches sind für euch die besten, bösesten, unheimlichsten Horrorfilme? Schreibt es in die Kommentare.

Einsendeschluss ist Sonntag, 14.10.18.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen