Independence Day: Wiederkehr | FredCarpet.com verlost 2 Fanpakete!

Independence Day: Wiederkehr
Independence Day: Wiederkehr/ Bild: © 2016 Twentieth Century Fox

Roland Emmerich, der Master Of Desaster, ist wieder in Zerstörungswut. Ab dem 14. Juli 2016 kehren in INDEPENDENCE DAY: WIEDERKEHR die Aliens auf den Planeten Erde zurück und haben einmal mehr nur eins im Sinn: die Eroberung unseres Heimatplaneten. FredCarpet.com verlost zum Kinostart zwei Fanpakete (Filmposter, Blu-ray-Jubiliäumseditionen “Independence Day”, Moon Tugs):

WAS IHR FÜR DEN GEWINN TUN MÜSST

Um zu gewinnen,liked uns einfach auf Facebook und schreibt uns bis spätestens Sonntag, dem 17.07., um 23:59 Uhr, ein Kommentar unter den Artikel und beantwortet uns dabei folgende Frage:

Welches Reiseziel aus folgendem Feature würdet ihr gerne mal in Angriff nehmen?

Travel-Guide: Die besten Reiseziele für Alien-Fans

„Area 51“

Das Mekka für Alien-Enthusiasten aus aller Welt befindet sich im US-Bundesstaat Nevada, nordwestlich von Las Vegas: Die militärische Sperrzone „Area 51“ liegt dort inmitten einer noch viel größeren militärischen Sperrzone namens „Nellis Range“. Wirklich besuchen kann man diesen geheimen Ort als Normalsterblicher also leider gar nicht – dennoch oder gerade deswegen ist „Area 51“ (oder besser gesagt der große Sicherheitszaun drumherum) für echte Fans das ultimative Reiseziel. Schließlich sollen hier abgestürzte UFOs untersucht, außerirdische Lebensformen seziert und allerhand weitere geheime Projekte durchgeführt werden. Wer weiß, welche mysteriösen Machenschaften genau jetzt dort passieren?!

Roswell

Ebenfalls in den USA soll 1947 nahe der Stadt Roswell (New Mexico) ein unbekanntes Flugobjekt abgestürzt sein, dessen Existenz seit jeher von der US-Regierung geleugnet wird. Noch dazu sollen sich an Bord des UFOs außerirdische Lebewesen befunden haben (möglicherweise tot, vielleicht aber auch noch lebendig), welche zusammen mit den Trümmerteilen in „Area 51“ untersucht wurden und seitdem dort versteckt sind. Echte Alien-Enthusiasten machen nicht nur einen Abstecher zur vermuteten Absturzstelle und ins örtliche UFO-Museum, sondern besuchen gleich auch noch ein Spiel der sehr treffend benannten „Roswell Invaders“ – des einheimischen Baseball-Teams. 

Cape Canaveral Air Force Station

Bei der Tour durch die Vereinigten Staaten sollte auf jeden Fall auch der Raketenstartbasis am Cape Canaveral in Florida ein Besuch abgestattet werden. Hier kann man hautnah dabei sein, wenn mutige Astronauten die Reise ins All antreten. Falls die Aliens also doch nicht von allein zu uns kommen, kann man so immerhin selbst einen Schritt auf sie zumachen – allerdings dürfte es mit dem spontanen „Mitfliegen“ eher nichts werden, auch wenn fragen natürlich nichts kostet…

CERN

In der schweizerischen Großforschungseinrichtung CERN (Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire) werden zwar „nur“ physikalische Experimente durchgeführt, aber die von skeptischen Forschern stammende These, bei einem Versuch in den riesigen Teilchenbeschleunigern könnte ungewollt ein immer weiter wachsendes Schwarzes Loch entstehen, lässt nicht nur Weltraum-Begeisterten einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Wenn man schon niemals die Möglichkeit haben wird, im All persönliche Bekanntschaft mit diesem bedrohlichen kosmischen Objekt zu machen (was wohl genau genommen auch besser so ist), wird der stellvertretende Besuch des CERN von einer unvergleichlichen Atmosphäre begleitet, welche die Gäste zumindest gedanklich sehr wohl in eine andere Welt versetzt. Den Forschern zufolge entstehen bei den Experimenten möglicherweise sogar tatsächlich Schwarze Löcher – wenn, dann diese sind jedoch mikroskopisch klein sind und zerfallen daher sofort wieder.

Radioteleskop „RATAN 600“

Seit 1974 wird im Nordkaukasus das größte Radioteleskop der Welt betrieben: „RATAN 600“. Die knapp 900 ringförmig angeordneten Reflektorplatten, aus denen „RATAN 600“ besteht, bilden einen Kreis mit einem Durchmesser von 576 Metern. Falls Außerirdische wirklich einmal ein Radiosignal aus den Weiten des Weltalls in unsere Richtung senden, könnte es hier zuerst registriert werden. Für Alien-Fans also ein absoluter Pflichtbesuch!

Oder schickt uns eine Mail mit Betreff “Independence Day” und Eurer Adresse an fred@fredcarpet.com.

INFOS

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 17.07., um 23:59 Uhr. Über die Gewinner entscheidet das Los, sie werden spätestens Montag, den 18.07.2016 um 18 Uhr per Email benachrichtigt. Die Daten werden nach erfolgreicher Abwicklung gelöscht.
Fred Carpet behält sich vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen oder zu löschen, wenn sie gegen das Gesetz oder unsere Nutzungsbedingungen verstoßen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne an fred@fredcarpet.com wenden.

INDEPENDENCE DAY: WIEDERKEHR – INHALT

Mit Hilfe der Alien-Technologie haben die Nationen der Welt gemeinsam ein gigantisches Abwehrprogramm entwickelt, um die Erde zu schützen. Aber nichts kann uns vor der hochentwickelten und nie dagewesenen Stärke der Aliens bewahren.Lediglich durch den Einfallsreichtum einiger mutiger Männern und Frauen kann unsere Welt vor der Zerstörung gerettet werden.

INDEPENDENCE DAY: WIEDERKEHR – TRAILER

% S Kommentare
  1. Moritz Kommentar

    CERN ist aus dem Physikunterricht noch in Erinnerung, das wäre bestimmt interessant…

  2. Ben R Ge Kommentar

    „Area 51“ ein Kindheitstraum – Gibt glaub ich zig Science-Fiction Filme darüber … 🙂

  3. Slawomir Mydlo Kommentar

    Cape Canaveral Air Force Station wurde ich echt mal gerne besuchen wollen.

  4. Fabian Kommentar

    Cape Canaveral Air Force Station Würde ich gerne mal hinreisen.

  5. RedDevil21
    RedDevil21 Kommentar

    Auf einem USA-Trip; Roswell – Area 51 – Cape Canaveral Air Force Station.

  6. HellFox
    HellFox Kommentar

    Bei der Auswahl wär Area 51 mein Favorit. Danach dann direkt nochmal nach Las Vegas 😀

  7. Kommentar

    CERN in der Hoffnung, dass der Teilchenbeschleuniger explodiert und ich dabei von einem Blitz getroffen werde.

  8. FTGT Kommentar

    Ganz klar “CERN”!
    Einmal am Puls der (Teilchen)Physik sein und Menschen dabei zuschauen, wie sie versuchen den Horizont des menschlichen Welt-Verständnisses zu erweitern. 😀

  9. Chesra Kommentar

    Na Area 51 natürlich.
    Egal was da ist – es ist geheim. Und deshalb will ich es sehen! 😀

  10. Falko Kommentar

    Alle genannten Destinationen wären eine Reise wert, doch aufgrund der geographischen Nähe favorisiere ich CERN.

  11. Gabriel Kommentar

    Area 51 und Rosswell – Ich denke allein das Feeling muss schon beeindruckend sein auch wenn man nicht direkt aufs Gelände kann.

  12. Daniel Söhner Kommentar

    Areal 51 ist so mysteriös, den Geheimnissen würde ich gerne mal auf den Grund gehen. Und im Anschluss mir dann die ”Freak Show” Aliens ansehen.

  13. Lukas Schnabel Kommentar

    Ich würde wohl die Cape Canaveral Air Force Station sehen wollen. Am coolsten wäre es natürlich auch noch einen Raketenstart miterleben zu dürfen, das muss wiklich beeindruckend sein.

  14. Ella Kommentar

    Mich interessiert alles was geheimnissvoll ist, deshalb Area 51. Vielleicht habe ich Glück und sehe ein UFO 🙂

  15. Paul Kommentar

    Roswell

  16. Steffen Kommentar

    Area 51 ist mein Favorit

  17. Karin K. Kommentar

    AREA 51

  18. Erik Dzulko Kommentar

    „Area 51“ – auf jeden Fall

  19. Diana D. Kommentar

    Die Area 51 natürlich 🙂

  20. Alliance47
    Alliance47 Kommentar

    Meine Meinung zum Film habe ich ja schon abgegeben 😀
    -> https://www.fredcarpet.com/frische-filme-44-1-independence-day-wiederkehr/

    Als Reiseziel auf jeden Fall Are51. Cern würde mich interessieren, weil da ein Freund mal gearbeitet hat.

  21. Anna Kommentar

    CERN wäre toll. Auch weil es nicht zwingend mit meiner Flugangst kollidiert ;D

  22. Damira Ostojic Kommentar

    Zu dem Radioteleskop „RATAN 600“ würde ich gerne fahren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen