Misery: Kritik | WEEKEND-TIPP

MISERY / Psychothriller / RTL II / 03.11. / 20:15 – 22:25

Stephen-King-Verfilmung über einen Romanautor, der während eines Schneesturms einen Autounfall hat und von einer Frau gefunden wird, die ausgerechnet auch noch sein „allergrößter“ Fan ist. Glück für Paul Sheldon (James Caan): Da keine Hilfe von außen zu erwarten ist, nimmt Annie Wilkes (Kathy Bates) den Verunglückten mit zu sich nach Hause und unter ihre Fittiche. Pech für Paul Sheldon: Als die Wohltäterin in seinem neuesten Buchmanuskript entdeckt, dass Paul die Romanheldin Misery sterben lassen möchte und ihre heiß geliebte Buchreihe damit zu Ende sein soll, zeigt sich, dass Annie als ehemalige Krankenschwester mit psychopathischen Anlagen nicht nur weiß, wie man Schmerzen lindert, sondern auch, wie man sie jemandem aufs Ärgste zufügen kann.

Toll gespielt von Kathy Bates (GRÜNE TOMATEN, MIT ALLER MACHT, ABOUT SCHMIDT, 1991 hochverdienter Oscar als „Beste Hauptdarstellerin“ in MISERY) und James Caan (DER PATE, DER PATE 2) als leidgeplagtem und irgendwann dann auch verstümmeltem Schriftsteller. Auf jeden Fall einer der besseren Stephen-King-Filme.

Fun Fact zu MISERY

In Stephen Kings Roman (Titel der deutschen Ausgabe: SIE) ergeht es Paul Sheldon noch viel, viel übler als im Film. Im ersten Entwurf für sein Buch wollte King eigentlich Paul Sheldon von Annie umbringen und an ihr Schwein „Misery“ verfüttern lassen. Sheldons Haut sollte hernach den Einband für das von ihr selbst geschriebene Buch „Annie Wilkes 1st Edition“ liefern.

Filmdaten: MISERY

MISERY
Originaltitel: Misery
Genre: Thriller, Drama
Darsteller: James Caan, Kathy Bates, Lauren Bacall
Regie: Rob Reiner
Kinostart: 25.04.1991

Streambar

Kein Anbieter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen