Musiker-Biopics: Welchem Künstler gönnt ihr einen Film? | RANX-MAN

Sommer, Sonne, Tanzen … davon können wir im Moment gar nicht genug kriegen. Deswegen: Gut, dass in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten allerhand Musiker-Biopics auf die Kinoleinwände kommen – auch, wenn nicht alles locker, leicht und lustig ist. Von Doku (WHITNEY: CAN I BE ME?) über Drama (in CITY OF LIES möchten Johnny Depp als Cop und Forest Whitaker als Journalist die Morde an Tupac Shakur und Notorious B.I.G. aufklären) bis hin zum Biopic (BOHEMIAN RHAPSODY mit der Geschichte von Freddie Mercury und Queen) dürfte auf jeden Fall für jeden etwas dabei sein.

Wer bei den Temperaturen lieber im Heimkino bleibt: Habt ihr TAKING WOODSTOCK schon gesehen – die Tragikomödie über das Zustandekommen des legendären Pop-Festivals von 1969? Oder WALK THE LINE, das biografische Drama über das Leben und die Liebe von Johnny Cash und June Carter (sensationell dargestellt von Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon)? Oder das nun wirklich außergewöhnliche Biopic I’M NOT THERE über Bob Dylan?

Welche Musiker-Biopics wünscht ihr euch?

Wir glauben zwar nicht, dass ihr die genannten Filme alle schon kennt. Falls doch und euch der Sinn nach Neuem stehen sollte: Welche Musiker-Biopics möchtet ihr gerne auf der Leinwand sehen? Und: Habt ihr vielleicht auch Besetzungsvorschläge?

So funktioniert die Teilnahme

Schreibt uns eure Vorschläge (per Kommentar oder E-Mail)! Wir sammeln eure Einsendungen, packen sie in eine Voting-Liste – und anschließend könnt ihr bei fredcarpet.com unter allen Vorschlägen eure Favoriten in die Top 5 unseres „Musiker-Biopics: Welchem Künstler gönnt ihr einen Film?“-Rankings wählen.

Der Einsendeschluss ist am Mittwoch, 6.6.18, um 23.59 Uhr. Viel Spaß!

1 Kommentar
  1. Michael Gmach Kommentar

    Ich wäre für eine Bob Dylan Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen