Shape of Water – Das Flüstern des Wassers | Kritik | WEEKEND-TIPP

SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS / Fantasy-Märchen / ProSieben / 03.05. / 20:15 – 22:50

Oscarprämierte Romanze zwischen einer stummen Frau und einem Fischmenschen. Elisa (Sally Hawkins) arbeitet Anfang der Sechzigerjahre, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, als Putzfrau in einer streng geheimen Regierungseinrichtung. Als eines Tages ein am Amazonas gefangenes Amphibienwesen (Doug Jones) zu Versuchen in das Labor gebracht wird, entsteht zwischen dem Fischmenschen und der wenig beachteten Putzfrau so etwas wie gegenseitige Zuneigung … aus der mit der Zeit sogar Liebe wird. Als sie schließlich nicht mehr länger mitansehen will, wie das Wesen vom Laborleiter (Michael Shannon) und seinen Wissenschaftlern malträtiert wird, reift in Elisa ein riskanter Rettungsplan …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
„Gleich vorweg: Ich mag SHAPE OF WATER“, sagt Daniel Schröckert. „Elisa hat mich in einer Szene echt zu Tränen gerührt, als sie Richard Jenkins (ihrem Nachbarn und Freund) ihre ‚Beziehung‘ zu dem Fischmenschen zu erklären versucht. Was Sally Hawkins da unter Guillermo del Toros Regie abliefert, ist überhaupt eine mutige Performance.“ Das ganze Ensemble ist einfach toll. Es ist toll, wie das Trio Sally Hawkins, Richard Jenkins und Octavia Spencer (HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN) eine Allianz gegen das System bildet. Dazu kommen die prächtigen Kulissen, die liebevolle Ausstattung und die Farben. Oder die Musik von Alexandre Desplat, die Assoziationen an DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE weckt. SHAPE OF WATER ist ein Film wie ein Märchen. Ein Märchen mit dunklen Noten.

Fun Fact zu SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS

Als kleiner Junge sah Guillermo del Toro einmal Jack Arnolds Monsterklassiker DER SCHRECKEN VOM AMAZONAS (1954) – das war für ihn so etwas wie die Initialzündung für seine Faszination für alles Abseitige, Absurde und sein Faible für Außenseiter. THE SHAPE OF WATER (Originaltitel) soll deswegen auch zeigen, wie sehr ihn dieses frühe Filmerlebnis gefesselt, fasziniert, geprägt hat. Was man auch seiner Kreatur anmerkt, die durch die CREATURE FROM THE BLACK LAGOON inspiriert wurde. Für die Verwandlung in dieses Wesen benötigte Darsteller Doug Jones an jedem Drehtag drei Stunden. Und sogar neun Monate Entwicklungszeit brauchte es, bis Regisseur del Toro mit dem Look und Kostüm der Figur zufrieden war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Filminfos: SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS

SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS
Originaltitel: The Shape of Water
Genre: Fantasy, Drama, Romanze
Darsteller: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Octavia Spencer, Doug Jones
Regie: Guillermo del Toro
Kinostart: 15.2.2018
DVD-/Blu-ray-Release: 19.7.2018
Streambar: Kein Flatrate-Anbieter

SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS ist eine Free-TV-Premiere

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen