SPUK IN HILL HOUSE | Interview | Jackson-Cohen, Reaser, Siegel, Thomas, Huisman zu HORRORFILMEN

Sandra Rieß war in London und durfte zum Start der neuen Netflix-Serie SPUK IN HILL HOUSE (streambar ab: 12.10.18) die eine oder andere Frage stellen. In unserer sechsteiligen Videoreihe erfahrt ihr, wovor sich die Schauspieler (Oliver Jackson-Cohen, Elizabeth Reaser, Kate Siegel, Henry Thomas und Michiel Huisman) im wahren Leben fürchten, ob es das Hill House in Wirklichkeit gibt und was sie über das Übernatürliche denken. Daneben ist es natürlich wichtig, zu erfahren, wie die Schauspieler selbst zu Horrorfilmen stehen und sich auf ihre Rolle vorbereitet haben.

Bei einer Horrorserie ist es doch ganz klar, dass Sandra auch mal nachfragen muss: Wie stehen eigentlich die Stars von SPUK IN HILL HOUSE zu dem Genre, und was sind ihre Horror-Lieblingsfilme? Kate Siegel nennt uns mit LAKE MUNGO einen kleinen Indie-Streifen aus Australien. Henry Thomas greift mit CARRIE (1974) einen Klassiker auf. Michiel Huisman dagegen ist eigentlich gar kein großer Freund dieser Ecke der Filmunterhaltung.

RANX-MAN & RIESS

Didi Ochs und Sandra Rieß sind heute (15.10.2018) ab 21.00 Uhr live auf Facebook und besprechen mit euch die neue Serie!

Fun Fact

Elizabeth Reaser spielte den Vampir Esme in TWILIGHT, Henry Thomas kennen wir als Elliot aus E.T.

SPUK IN HILL HOUSE

In SPUK IN HILL HOUSE geht es um die Familie Crain oder vielmehr um die Crain-Kinder, die das gleiche Schicksal teilen: Sie wuchsen in den Gemäuern von Hill House auf. Die Familie ist aber nicht alleine: Böse Gestalten und Geister verbergen sich in dem Haus und machen vor allem den jüngsten Kindern jede Nacht zur Hölle auf Erden. 26 Jahre später hat jedes der Crain-Kinder sein eigenes Leben, aber auch seine eigenen Probleme, denn der SPUK IN HILL HOUSE lässt keinen von ihnen ein friedliches Leben führen.

Stephen (Michiel Huisman) hat es scheinbar geschafft, die Ereignisse gut in seinem erfolgreichen Roman zu verarbeiten, Luke (Oliver Jackson-Cohen) ist dagegen den Drogen verfallen. Nell (Victoria Pedretti) hängt irgendwo zwischen den beiden Brüdern. Sie schafft es nicht, ihren Alltag ohne Therapie und Medikamente zu bestreiten. Eines ist klar: Keiner von ihnen will je wieder zurück ins Hill House. Ein schreckliches Unglück soll die Familie aber wieder vereinen, und somit müssen sie sich ihren Ängsten erneut stellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen