The Girl With All The Gifts: Kritik | WEEKEND-TIPP

THE GIRL WITH ALL THE GIFTS / Horrordrama / Pro Sieben / 02.02. / 22:50 – 00:55

In einer nicht allzu fernen Zukunft hat eine aggressive Pilzinfektion fast die gesamte Menschheit in fleischfressende Wesen – so genannte „Hungries“ – verwandelt. Doch es gibt ein Zwischen-Stadium der Infektion, das Hoffnung auf ein Heilmittel macht: einige Kinder können ihren Fressimpuls kontrollieren, weil ihr Verstand noch frei arbeitet. Zumindest bis sie Menschenfleisch riechen. In einer Militärbasis werden sie wie Hannibal Lecter verwahrt, für ein Gegenmittel erforscht und seziert. Eines der Kids ragt besonders hervor: Die zehnjährige Melanie (Sennia Nanua). Sie ist enorm intelligent und wissbegierig und wurde schon bei ihrer Geburt infiziert … aber irgendwie scheinen ihr die Pilze nicht allzu viel anhaben zu können.

So faszinierend wie irritierend. Steven Gätjen: „Colm McCarthy (SHERLOCK, PEAKY BLINDERS – GANGS OF BIRMINGHAM) ist mit THE GIRL WITH ALL THE GIFTS nach der gleichnamigen Romanvorlage von Mike Carey ein Film gelungen, der sich stilistisch und inhaltlich wie ein Mix aus 28 WEEKS LATER und dem PS4-Spiel „The Last of Us“ anfühlt. Ein wirklich feiner, frischer Beitrag zum Zombie-Genre.” Dafür sorgt auch die hochwertige Besetzung und die Zeit, die McCarthy seinen Darstellern gönnt. Glenn Close, Gemma Arterton, Paddy Considine und vor allem Sennia Nanua dürfen ihre Figuren mit viel mehr Leben füllen, als für gewöhnlich im Genre üblich.

Fun Fact zu THE GIRL WITH ALL THE GIFTS

Falls ihr wissen wollt, wie Mike Carey, der Autor des Romans und der Drehbuchadaption, aussieht: Er ist einer der „Hungries“ in der vordersten Reihe derer, die den Zaun der Militärbasis angreifen und trägt ein blaues Hemd und ein Jacket.

Und noch jemanden gilt es zu entdecken: Glenn Close’ Schwägerin Deb Close. Die ist nämlich ein Riesen-Fan von Zombie-Filmen, wollte immer schon mal in einem mitspielen – und war darum auch die Erste, die von Glenn Close angerufen wurde, um ihr mitzuteilen, dass sie gerade die Rolle (die der Wissenschaftlerin Dr. Caldwell) in einem Zombie-Film bekommen habe. Deb Close ist als Infizierte in der Szene zu sehen, in der Sergeant Parks, Miss Justineau und Dr. Caldwell mit Melanies Hilfe mitten durch eine Gruppe von „Hungries“ zu flüchten versuchen.

Oscar Fun Fact zu THE GIRL WITH ALL THE GIFTS

„Dr. Caldwell“ Glenn Close ist für ihre Darstellung in DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS (OT: THE WIFE) bei der 91. Oscar-Verleihung am 24.02.2019 als Beste Hauptdarstellerin nominiert. Für die Rolle wurde sie bereits Anfang Januar für die „Best Performance by an Actress in a Motion Picture – Drama“ mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Die Chancen stehen also nicht schlecht.

Filmdaten: THE GIRL WITH ALL THE GIFTS

THE GIRL WITH ALL THE GIFTS
Originaltitel: The Girl With All The Gifts
Genre: Thriller, Drama, Horror
Darsteller: Gemma Arterton, Glenn Close, Paddy Considine, Sennia Nanua
Regie: Colm McCarthy
Kinostart: 09.02.2017

Streambar

Maxdome

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen