The Ides Of March – Tage des Verrats | WEEKEND-TIPP

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS / Polit-Thriller / ProSieben / 07.11. / 02:40 – 04:25

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS Plot

George Clooney in einer Doppelrolle: als Regisseur und als aufstrebender demokratischer US-Politiker und Präsidentschaftskandidat Mike Morris. Seinen selbstbewussten, jungen und aufstrebenden Pressesprecher Stephen Meyers spielt Ryan Gosling (O-Ton Schröck: „Der Lionel Messi unter den Pressesprechern. Oder, nee, der Cristiano Ronaldo – der sieht auch gut aus …“), der aufgrund seiner Qualitäten vom Wahlkampf-Manager (Paul Giamatti) des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers abgeworben werden soll. Zwar gesteht Meyers seinem Boss das „feindliche Übernahmeangebot“. Aber natürlich findet die Gegenseite einen Punkt, an dem sie ihren Hebel ansetzen kann. Und dass der Karrierist mit der Praktikantin (Evan Rachel Wood) angebandelt hat, macht die Sache natürlich nicht unkomplizierter …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS Review

Zu viel darf man hier lieber nicht verraten. Jeder, der den Film noch nicht kennt, sollte die Geschichte und ihre Hintergründe lieber für sich selbst ergründen. Nur so viel: Dann macht der Film echt Spaß. THE IDES OF MARCH liefert einen netten Einblick ins Politikwesen der Amerikaner und die Art und Weise, wie sie ihre Wahlkämpfe führen. Gut erzählt, gut gespielt, aber man sollte sich schon ein bisschen für Politik interessieren. Schröck: „Das Thema Praktikantin ist natürlich etwas alt, etwas klischeehaft, vielleicht etwas too much Hollywood. Jedenfalls dafür, dass sich das vorher alles so realistisch angefühlt hat. Aber ich kann THE IDES OF MARCH auf jeden Fall empfehlen.“ Und nach der zurückliegenden Woche ohnehin genau der richtige Film zu rechten Zeit.
THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS weist gewisse Parallelen zu MIT ALLER MACHT (mit John Travolta als Präsidentschaftskandidat) auf. Wer übrigens heute noch mehr Politik sehen will: Auf ProSieben läuft bereits um 20:15 Uhr DIE WAHLKÄMPFERIN (mit Sandra Bullock), zu der Antje Wessels sagt: „Interessanter, da weitestgehend unkonventioneller Geheimtipp abseits des Mainstreams; allerdings fehlt ihm die Bissigkeit, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.“

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS Trivia

THE IDES OF MARCH, die Iden des März, ist eine Metapher für bevorstehendes Unheil. Dem griechischen Gelehrten und Schriftsteller Plutarch zufolge wurde Gaius Julius Cäsar am Tag vor seiner Ermordung mit den Worten „Cave Idus Martias“ (übersetzt: „Hüte dich vor den Iden des März“) vor dem drohenden Anschlag gewarnt. Heute wird die Metapher gerne als Titel oder Teil des Titels für musikalische, literarische und künstlerische Werke benutzt – wie auch für diesen Film.

„Der Tod des Cäsar“ von Vincenzo Camuccini (1798)

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS Filminfo

THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS
Originaltitel: The Ides of March
Genre: Drama
Darsteller: Ryan Gosling, George Clooney, Philip Seymour Hoffman, Evan Rachel Wood, Marisa Tomei
Rachel Wood
Regie: George Clooney
Kinostart: 22.12.2011
DVD-/Blu-ray-Release: 24.05.2012
Streambar: Netflix

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen