WEEKEND TIPPS | 03.02.2017 | Happy Feet, Safe – Todsicher, The Crazies – Fürchte deinen Nächsten

HAPPY FEET / Animation / SUPER RTL / 03.02. / 20:15 – 22:15

Was, wenn man zwar nicht Singen, aber gut Tanzen kann? Denn geht man eben anstatt zu Bohlen zu Let’s Dance. Spaß beiseite: Und zwar zurecht – denn in George Millers („Mad Max“) grandios animiertem Polkappen-Musical  geht es beileibe nicht nur locker, leicht und lustig zu, sondern für einen (Kinder?)-Film mitunter auch ziemlich kritisch, düster und böse. Kaiserpinguinchen Mumble muss nämlich schon in jungen Jahren lernen, dass man schon eine ziemlich dicke Haut unter dem Gefieder haben muss, wenn man eben nicht so ist wie all die anderen. Mumble kann nämlich nicht singen. Dafür tanzen – und wie! Das jedoch ist in den aber und aber tausenden Augen seiner Artgenossen kein Können. Und schlimmer noch: Mumble wird mit der Begründung verstoßen, der zunehmende Fischmangel sei die Strafe des “Großen Pinguins“ für sein Anderssein. Also macht er sich auf eine mutige Exkursion, um die Lüge zu entlarven und den wahren Grund für das Ausbleiben der Fischschwärme zu finden. HAPPY FEET ist vielleicht putzig für die Kleinen – aber für die Großen auf jeden Fall eine tiefgründige, bissige und kluge Parabel. Genau der richtige Film in Zeiten wie dieser.

Fun Fact: Für Nicole Kidman war und ist HAPPY FEET bis heute der erste und einzige Animationsfilm, in dem sie einem Charakter (Mumble’s Mutter, Norma Jean… eine Hommage an Marilyn Monroe) ihre Stimme lieh. Im Dezember 2006 organisierte die australische Schauspielerin eine Extra-Vorführung für die kleinen Kranken im Sydney Children’s Hospital.

SAFE – TODSICHER / Actionthriller / RTL / 03.02. / 22:25 – 00:10

Als Mixed-Martial-Arts- und Cage-Fighter hat Luke Wright (Jason Statham) wohl „Flasche leer“. Spätestens seit ihm sein Ehrgefühl aus dem hintersten Winkel seines Dickschädels zuflüsterte, bei dem einen entscheidenen Kampf einfach doch nicht wie zuvor so abgesprochen zu verlieren. Was die russischen Wett-Paten eine Unmenge Geld und – in der Folge sowie zur Strafe – Luke’s Frau das Leben kostet. Dem ausgemusterten Mitglied einer durch und durch korrupten Spezialeinheit (auch in der entpuppte sich sein Ehrgefühl als Karrierevollbremsung) und nunmehr verbrannten Kämpfer bleibt nichts anderes übrig als abzutauchen, den Kopf einzuziehen und sich tot zu stellen. Da läuft ihm ein chinesisches Mädchen in die Arme, hinter der sowohl seine alten russischen Mafiafreunde, deren chinesische Triaden-Gegenstücke und obendrein noch seine ehemaligen Kameraden her sind. Die Kleine (Catherine Chan) hat nämlich nicht nur einen Kopf mit einem enormen Zahlengedächtnis, sondern in diesem so hübschen wie klugen Kopf auch noch den Code zu einem reich gefüllten Triaden-Safe. Natürlich erwacht angesichts dieser Lage Luke’s alter Gerechtigkeitssinn. Und siehe da: Wenn man mit dem Rücken schon zu Wand steht, kann’s logischerweise nur noch vorwärtsgehen…

THE CRAZIES – FÜRCHTE DEINEN NÄCHSTEN / Horror / PRO SIEBEN / 03.02. / 00:25 – 02:15

Alles Gute kommt von oben? Ist a) eh ein dummer Spruch und gilt b) für die Gemeinde Ogden Marsh auch leider gar nicht. Als nämlich eines Tages ein Militärflugzeug mit einer biologischen Waffe an Bord ins Trinkwasserreservoir stürzt, ist’s um die gutbürgerliche Comfort Zone im amerikanischen Mittelwesten geschehen. Ab sofort gilt: „Fürchte deinen Nächsten!“ Denn immer mehr brave Bürger mutieren mit einem Mal zu ganz und gar unbraven Bestien, die marodierend durch die Straßen ziehen und die Reihen ihrer Mitbürger dezimieren. Schließlich macht man den Bock zum Gärtner: Ausgerechnet das Militär soll’s richten, indem es für das Umfeld von Ogden Marsh einen Mutanten-Bann verhängt. Was die Sache für die wenigen noch nicht Infizierten natürlich ganz und gar nicht besser macht. Ach so, ja: Woran die Monster unter den Menschen leicht zu erkennen sind? Sie tragen überall Blutergüsse. Blaue Flecken. Also… haltet die Augen auf.

Fun Fact: THE CRAZIES – FÜRCHTE DEINEN NÄCHSTEN ist die Neuverfilmung von George A. Romero’s (“Die Nacht der lebenden Toten”, „Zombie”) “The Crazies” aus dem Jahre 1973. Regisseur Breck Eisner ist der Sohn des ehemaligen Disney-Chefs Michael D. Eisner („D.“ steht übrigens nicht für Donald!).

<?php the_title(); ?> - Plakat

Happy Feet

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

<?php the_title(); ?> - Plakat

Safe – Todsicher

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

<?php the_title(); ?> - Plakat

The Crazies – Fürchte deinen Nächsten

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

ALLE FILMDATEN

HAPPY FEET
Genre: Animation, Abenteuer
Darsteller: Marion Cotillard, Sophie Marceau, Kad Merad
Regie: George Miller
Kinostart: 30.11.2006

SAFE – TODSICHER
Genre: Krimi, Drama
Darsteller: Jason Staham, Robert John Burke, Chris Sarandon
Regie: Boaz Yakin
Kinostart: 31.05.2012

THE CRAZIES – FÜRCHTE DEINEN NÄCHSTEN
Genre: Horror, Thriller
Darsteller: Timothy Olyphant, Radha Mitchell, Daniele Panabaker
Regie: Breck Elsner
DVD-Start: 27.05.2010

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen