WEEKEND TIPPS | 04.02.2017 | Arlington Road, Kids – In den Straßen New Yorks

ARLINGTON ROAD / Psychothriller / ZDF NEO / 04.02. / 21:45 – 23:35

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


“Alternative Fakten“ gab es 1999 noch nicht. Infolgedessen halten die Leute das, was Professor Michael Faraday fortwährend so an kruden Theorien und wilden Verdächtigungen verbreitet, auch schlicht und einfach nur für dummes Zeug. Faraday (Jeff Bridges) ist Professor für Geschichte an der George Washington University; sein Fachgebiet ist Terrorismus. Seitdem seine Frau als FBI-Agentin bei einer missglückten Razzia ums Leben kam, kann Faraday gar nicht mehr anders, als überall das Böse von Rechts zu sehen. Eines Tages rettet er dem Sohn eines Nachbarn zufällig das Leben, als er den Jungen mit schweren Brandverletzungen ins nächste Krankenhaus bringt. Als ihm dessen Eltern (Tim Robbins und Joan Cusack) dann eine abenteuerliche Geschichte als Ursache für die Verletzungen auftischen, leuchtet bei Faraday natürlich sofort wieder die Alarmlampe auf. Als ihm dann immer klarer wird, dass bei den Nachbarn ganz viele Puzzleteile gar nicht zu den anderen passen, wird es allerdings auch für den Berufsskeptiker allmählich gefährlich. Und das Schlimmste: Ihm, der immer schon überall Verschwörung und Verrat witterte, glaubt natürlich als es darauf ankommt kein einziger Mensch mehr.

Fun Fact: Jeff Bridges spielte bereits fünf Jahre vor ARLINGTON ROAD einen Terrorismus-Experten. Den Bösen in „Blown Away“ (bei uns bekannt als „Explosiv – Blown Away“) verkörperte übrigens Tommy Lee Jones.

KIDS – IN DEN STRASSEN NEW YORKS / Drama / ZDF NEO / 04.02. / 22:00 – 23:35

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dass man in Queens alles mögliche findet, nur eben keine Königin (mit vielleicht einer Ausnahme: nämlich der seines Herzens) – das hat uns der Prinz aus Zamunda ja schon mal auf lustige Art klargemacht. In diesem Fall spielt die Geschichte, die Lebensgeschichte des längst erfolgreichen Autors Dito (Robert Downey Jr. bzw. in seinen jungen Jahren Shia LaBeouf), im äußersten Nordwesten von Queens, im Stadtviertel Astoria. Nicht gerade eine der besten Gegenden New Yorks. Hier wurde Dito geboren, hier hat er seine Jugend verbracht. Als ihn seine Mutter bittet, seinen schwerkranken Vater noch einmal zu besuchen, begibt sich Dito aus Kalifornien auf eine Reise an die Schauplätze seines alten Lebens und damit auch zu den eigenen Wurzeln. Doch viel ist außer Erinnerungen nicht mehr übrig; die Freunde und selbst Feinde von einst sind entweder tot, sitzen im Gefängnis oder sind drogenabhängig…

Fun Fact: KIDS – IN DEN STRASSEN NEW YORKS (OT: „A Guide to Recognizing Your Saints“) ist quasi eine One-Man-Show: Nach seinem autobiografischen Roman verfasste Dieto Montiel auch gleich noch das das Drehbuch für den Film, bei dem er… na, schon erraten?… auch gleich noch höchstpersönlich Regie führte.

<?php the_title(); ?> - Plakat

Kids – In den Straßen New Yorks

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

ALLE FILMDATEN

ARLINGTON ROAD
Genre: Thriller
Darsteller: Jenni Tooley, Ken Manelis, Lee Stringer
Regie: Mark Pellington
Kinostart: 01.04.1999

KIDS – IN DEN STRASSEN NEW YORKS
Genre: Drama, Krimi
Darsteller: Robert Downey Jr., Rosario Dawson, Chazz Palminteri
Regie: Dito Montiel
Kinostart: 13.03.2008

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen