WEEKEND TIPPS | 04.03.2016

SUPER 8 / Scifi / Pro Sieben / 04.03. / 20:15 – 22:30

Eine im Vorfeld clever angeheizte Spannung und eine Schar von J.J. Abrams (“Star Wars: Das Erwachen der Macht“) selbstbewusst ins rechte Licht gesetzter, talentierter Jungdarsteller machte „Super 8“ zu einem der Hingucker des Kinosommers 2011: Ein paar Kinder drehen mit ihrer Super-8-Kamera gerade einen Zombiefilm, als direkt vor ihrer Linse ein Militärzug verunglückt und aus dem eben noch kindlich inszenierten Horror auf einmal richtiger Horror für Große wird.

Fun Fact: Regisseur J. J. Abrams organisierte als Jugendlicher mit Freunden ein Super-8-Festival in Los Angeles – bei dem ihn Steven Spielberg (der Produzent von „Super8“) kennenlernte und das offensichtliche Talent prompt mit der Restaurierung seiner von ihm selbst gedrehten, ganz frühen Super-8-Filme beauftragte.

DISTRICT 9 / Scifi / Pro Sieben / 04.03. / 22:30 – 00:35

Schon 2009 nahm sich Produzent Peter Jackson („Der Herr der Ringe“) des Themas Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung von Andersartigen an. Sein “District 9” ist ein in einem zukünftigen Südafrika angesiedelter Apartheids-Thriller, der bis heute nichts an Aktualität verloren hat. Ganz im Gegenteil – nur mit dem Unterschied, dass hier die „Andersartigen“ und schließlich sogar Unterdrückten und Internierten auch wirklich von einer anderen Art sind: Nämlich Aliens.

Fun Fact: Die von den Aliens verwendete Sprache – eigentlich eher Klick–Laute – wurde im Film durch das Bearbeiten von einem Kürbis erzeugt.

SAMSTAG

GAMBIT – DER MASTERPLAN / Krimikomödie / Vox / 05.03. / 20:15 – 22:10

Das Drehbuch: Die Coen-Brüder. In den Hauptrollen: Hochkarätig Colin Firth und Cameron Diaz. Die Story: Eine Kunstfälschungskriminalkomödie. Eigentlich ein Remake des 1966er Originals „Das Mädchen aus der Cherry-Bar“ (mit Michael Caine und Shirley MacLaine). Das Fazit: Nicht das stärkste Ding aus der Feder der Coen’s, aber trotzdem noch weit besser als sein Ruf. Vor allem auch wegen des Wiedersehens mit dem kürzlich verstorbenen „Professor Snape“-Mimen Alan Rickman.

Fun Fact: Ursprünglich waren Hugh Grant, Sandra Bullock und Ben Kingsley als Harry Deane, PJ Puznowski und Lord Lionel Shabandar vorgesehen.

TEXAS KILLING FIELDS – SCHREIENDES LAND / Thriller / ZDFneo / 05.03. / 22:10 – 23:40

Cop-Thriller um eine unheimliche Mordserie: Zwei Detectives ermitteln im Mordfall an einer jungen Frau und stolpern zunächst über Parallelen zu anderen Fällen und dann bald auch in einem nahegelegenen Sumpfgebiet – das ohnehin schon den makabren Namen “Killing Fields” trägt – über weit mehr Leichen, als selbst einem hartgesottenen
New Yorker Cop auf die Dauer recht sein kann. Das Ganze erinnert mitunter an „Zodiac“ und „Manhunter“.

Fun Fact: Gar nicht so funny – der Film beruht auf einem tatsächlichen Fall, nämlich den Funden von etwa 30 Leichen überwiegend junger Mädchen in den „Texas Killing Fields“ nahe der Interstate 45 seit den 1970er Jahren. Die Mehrzahl dieser Verbrechen wurde bis heute nicht aufgeklärt.

SONNTAG

GREMLINS – KLEINE MONSTER / Horrorkomödie / arte / 06.03. / 20:15 – 21:55 (anschl. GREMLINS 2 – DIE RÜCKKEHR DER KLEINEN MONSTER)

Ein Erfinder kauft vom Enkel eines Händlers in Chinatown ein kleines Tier, das vollkommen mit Fell bedeckt ist und obendrein sogar noch singen kann. Außer dem Wissen, dass es sich bei dem Wesen um den Mogwai Gizmo handelt, bekommt der Käufer vom Verkäufer noch drei – wie sich noch rausstellen soll – dringende Empfehlungen mit auf den Weg. Der Erfinder schenkt das Tier seinem Sohn – der auf die Empfehlungen natürlich nicht viel gibt. Dumm für ihn. Gut für uns.

Fun Fact: Wann immer die Bomberpiloten der britischen Royal Air Force im Zweiten Weltkrieg zunächst nicht erklärbare technische Probleme mit ihren Maschinen hatten, schrieben sie diese der Sabotage durch kleine,böse „Gremlins“ zu.

TOMBSTONE / Western / 3sat / 06.03. / 22:15 – 00:20

Western, Western, Western. Den ganzen Tag nur Western. Und eine Menge echter Perlen, die 3sat da auf’s westernkundige Publikum loslässt. Nennt man das dann eigentlich auch Binge-Watching? Weil… hat ja irgendwie schon was von Serie. Immer die gleichen Namen, Helden, Schauplätze. In „Tombstone“ wollen sich die Gebrüder Wyatt, Virgil und Morgan Earp nun der vielen Western müde langsam zur Ruhe setzen. Doch das ist leider leichter gesagt als getan… zumal es die nächste Generation der Baller-Männer mit den Spielregeln alles andere als genau nimmt.

Fun Fact: WEin Hauch von Authentizität – Wyatt Earp, eigentlich Wyatt Earp III, nach guter amerikanischer Familientradition auf den Namen seines berühmten Vorfahren getaufter Schauspieler ist in der Rolle des Outlaws und Revolverhelden Billy Claiborne zu sehen.

 

<?php the_title(); ?> - Plakat

Texas Killing Fields – Schreiendes Land

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

% S Kommentare
  1. Bene
    Bene Kommentar

    DISTRICT 9 ist wirklich super! – ist von der Story mal ein anderer Science-Fiction & die Optik vom Film passt auch 🙂

  2. MacDave
    MacDave Kommentar

    Super 8…fand ich ganz ok, aber leider war Attack the Block der bessere Film mit Aliens und Kids. Klar andere Art von Film und was der Film aussagen soll, aber Attack the Block fand ich besser^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen