WEEKEND TIPPS | 04.11.2016 | Doktor Proktors Pupspulver, Harry Potter und der Feuerkelch, Cars

DOKTOR PROKTORS PUPSPULVER / Kinder / KIKA / 04.11. / 19:30 – 21:00

„Welcome To Norway“ verbreitet gerade nordisch-schräges im Kino. Und trifft da beinahe denselben comedymässigen Ton wie „Lilyhammer“, die Krimiserie. Wer DEN Ton auch nur im Entferntesten mag, dürfte auch mit Lise, Bulle und Doktor Proktor einigen Spaß haben. Die drei – der sehr klein geratene aber dafür umso schlagfertigere Bulle, seine Nachbar-Freundin Lise und der verrückt-verspielte Erfinder – sind dem sonst eigentlich nur Krimis produzierendem Kopf von Jo Nesbø entsprungen. Vier richtige Bände seiner Eigentlich-für-Kinder-aber-gerne-auch-für-Erwachsene-Geschichten gibt es mittlerweile – und der erste Band schaffte es 2015 ins Kino: Bulle ist gerade erst in den Vorort von Oslo gezogen und schlägt sich nun mit dem rum, mit dem sich alle kleinen Jungen (und Bulle ist wirklich klein!) herumschlagen, die gerade umgezogen sind – neue Lehrer, neue Klasse, neue Freunde, neue Nachbarn. Da trifft es sich doch gut, dass einer von denen ein ziemlich schräger Wissenschaftler ist. Und noch besser trifft es sich, dass dieser beim Erfinden eines Haarwuchsmittels aus Versehen etwas anderes Fantastisches zusammenmischt: Pupspulver. Und was für ein Pupspulver…

Fun Fact: Neben Lise und Bulle kann sich eine anscheinend auch nicht mehr von Doktor Proktor losreissen: Anke Engelke. Im „Pupspulver“ spielt sie die Direktorin; im Nachfolgeabenteuer „Doktor Proktors Zeitbadewanne“ eine Rezeptionistin. Ehrensache, dass Anke für ihre Rolle zuerst einmal Norwegisch lernte. Apropos: Nicht bloss norwegischer Humor scheint IN zu sein, auch das Pupsen erlebt spätestens seit „Swiss Army Man“ wieder eine gewisse Popularität.

HARRY POTTER UND DER FEUERKELCH / Fantasy / PRO SIEBEN / 04.11. / 20:15 – 23:15

Harry Potter an einem nebligen Novemberabend – das ist wie der Griff zu einem lange nicht mehr gelesenen Buch, wie ein gemütliches Dinner mit schon sooo vermissten Freunden… Ach? So? Habe ich schon mal gesagt? Na ja. Stimmt ja auch! Und der „Feuerkelch“ ist erst Teil 4. Vier kommen also noch. Halt’ durch, Pro Sieben, halt’ durch! Aber nochmal von vorne: Im Mittelpunkt von Harrys neuem Schuljahr steht eine legendäre Veranstaltung – das Trimagische Turnier. „Tri“ sagt es schon: 3 europäische Zauberschulen – Hogwarts, Beauxbatons und Dumstrang – werden sich in einem Wettbewerb messen, der aus 3 Aufgaben besteht. Die 3 spielt also eine besondere Rolle. Und nur der Feuerkelch selbst scheint nicht zählen zu können: Statt 3 Zetteln mit den Namen der Kombattanten, spuckt er noch einen vierten Zettel aus: Harry’s. Der darf zwar eigentlich gar nicht teilnehmen, aber der Beauftragte des Ministeriums für Zauberei beharrt merkwürdigerweise darauf, dass Harry sich den gefährlichen Prüfungen stellt. Was da (offiziell) noch keiner weiß: Rechtzeitig zum Turnierbeginn scheint auch Lord Voldemort seine alte Form wiedererlangt zu haben…

Fun Fact: So schnell wie er auftaucht, ist er leider auch schon wieder tot: Cedric Diggory alias Robert Pattinson. Erst drei („Tri“?) Jahre später fiel es vielen jungen Filmfans wie Schuppen von den Augen… als Pattinson’s unverwechselbares Gesicht als Edward Cullen an der Seite von Kristen Stewart in den Verfilmungen von Stephenie Meyer’s Vampir-Bestsellern funkelte.

CARS / Animation / DISNEY CHANNEL / 04.11. / 20:15 – 22:25

Autos, die sprechen. Die sich ohne menschliches Zutun bewegen. Achten Sie mal auf die nächste Werbeinsel: Das ist heute wirklich nix Besonderes mehr. Anders als 2006, also vor zehn Jahren. Aber Autos eine Seele einhauchen: Das können nach wie vor nur die Zauberer von Pixar. Lightning McQueen ist eines jener Autos mit Seele. Ein Rennwagen. Jung, talentiert. Aber auch etwas rüpelhaft und ungehörig. Im richtigen Leben würde Lightning McQueen wahrscheinlich Verstappen heißen. Auf dem Weg zum wichtigsten Rennen seines Lebens fällt Lightning vom Autotransporter und plumpst mitten in das Wüstenkaff Radiator Springs, direkt an der inzwischen viel von ihrem Glanz eingebüssten Route 66. Nachteil: Weil er sich auf der ziemlich verwaisten Piste ziemlich dicke macht, wird er prompt zu Sozialstunden verdonnert. Vorteil: Lightning lernt, was echte Freunde wert sind. Als er schließlich doch noch zu seinem größten Rennen an den Start gehen kann und unmittelbar vor seinem wichtigsten Sieg steht, gewinnt das „Menschliche“ im knallroten Rennwagen die Überhand…

Fun Fact: Kein Spaß (obwohl… das auch) aber vor allem ein Geheimtipp – der Disney Channel versteckt hinter den Pixar-Blockbustern gerne noch einen der legendären Pixar-Kurzfilme. Kenner wissen: Kein Pixar-Kinofilm ohne den vorherigen 5-Minuten-Shortie. Heute: „Der Vogelschreck“; 2002 mit einem Oscar als Bester animierter Kurzfilm ausgezeichnet. Der lief eigentlich vor „Die Monster AG“ und nicht vor „Cars” – hier muss der Disney Channel wohl noch ein wenig üben.

<?php the_title(); ?> - Plakat

Doktor Proktors Pupspulver

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

ALLE FILMDATEN

***DOKTOR PROKTORS PUPSPULVER
Genre: Komödie
Darsteller: Ellif Hellum Noraker, Emily Glaister, Kristoffer Joner
Regie: Arild Fröhlich
Kinostart: 15.01.2015

***HARRY POTTER UND DER FEUERKELCH
Genre: Fantasy
Darsteller: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint
Regie: Mike Newell
Kinostart: 17.11.2005

***CARS
Genre: Animation
Darsteller: Daniel Brühl, Friedrich Schoenfelder, Bettina Zimmermann
Regie: Mike Newell
Kinostart: 07.09.2006

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen