WEEKEND TIPPS | 11.03.2017 | Hancock, Aristocats, Sein Name ist Mad Dog

HANCOCK / Actionkomödie / Sat.1 / 11.03. / 20:15 – 22:00

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Feuer, Pfeife, Stanwell” war früher mal. Drei Dinge braucht der (Super)Mann aber auch heute: Parkbank. Schnapsflasche. Wohnwagen. Dabei wäre viel besser: Regelmässige Dusche, bessere Laune, neues Image. Die Gelegenheit zu letzterem ergibt sich für John Hancock (Will Smith), als er dem PR-Berater Ray Embrey (Jason Bateman) eines schönen Tages aus der Bredouille hilft. Der steht mit seinem Auto im Feierabendstau – aber leider mitten auf den Bahngleisen und genau in dem Moment, als sich ein Güterzug nähert. Keine unlösbare Aufgabe für Hancock: Mit seinen Superkräften stoppt er den Güterzug – natürlich nicht, ohne wieder für ein heilloses Durcheinander zu sorgen und erhebliche Kollateralschäden zu verursachen… und damit genau das, wofür ihn die Öffentlichkeit mittlerweile eher hasst als liebt. Eigentlich zeigt sich nur einer dankbar: PR-Berater Embrey, der dem gefallenen Superhelden zum Lohn für seine Großtat anbietet, sich fortan um dessen miesen Ruf und sein angeknackstes Image zu kümmern. Zunächst nehmen die Dinge auch ihren positiven Lauf und alles kehrt sich Schritt für Schritt zum Guten – aber dann stellt Embrey seinem Schützling Hancock bei einem Abendessen seine Frau Mary (Charlize Theron) vor…

Fun Fact: Seit 2008 wird immer wieder über eine Fortsetzung von HANCOCK gemunkelt, dann konnten sich Regisseur Peter Berg und Superheld Will Smith auf keine zufriedenstellende Story einigen – aber 2018 bzw. 2019 könnte es nun definitiv so weit so sein. Sofern Smith und Charlize Theron Zeit finden…

ARISTOCATS / Zeichentrick / Disney Channel / 11.03. / 20:15 – 21:50

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lange bevor die grundböse Modeziege Cruella del Vil gleich 99 süssen Wauwi’s ans gefleckte Welpenfell wollte, hatte Walt Disney himself schon einmal die Idee zu einer (final – natürlich! – verhinderten) Tierfamilien-Tragödie… und damit ihm Grunde genommen auch gleich zur Mutter aller Katzenvideos: Die ebenso betagte wie betuchte Madame Bonfamille hat nämlich ausgerechnet ihre Katzen – Katzenmutter Duchesse und ihre drei Sprößlinge Marie, Toulouse und Berlioz – als Universalerben eingesetzt. Woraufhin der als Möchtegern-Erbe brüskierte Butler beschließt, die vier Vierbeiner zwar nicht gleich um die Ecke, aber immerhin doch weit vor die Tore von Paris zu bringen und dort ihrem Schicksal zu überlassen. Den Erfolg des Edelkatzen-Abenteuers erlebte Walt Disney selbst übrigens nicht mehr: er starb 1966, fünf Jahre vor Fertigstellung und Kinostart.

So – und jetzt alle (Vorsicht, OHRWURMALARM!): “Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik. Hallelujah, Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik. Das macht Laune! Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik. Yeah, Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik. Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik. Hallelujah, Katzen brauchen, Katzen brauchen, Katzen brauchen furchtbar viel Musik…”

SEIN NAME IST MAD DOG / Tragikomödie / ZDFneo / 11.03. / 20:15 – 21:45

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Dienst findet man ihn nie in der ersten Reihe. Statt die Bösen mit einer dicken Wumme und harten Rechten zu beeindrucken, träumt er lieber von einer Karriere als Kunstfotograf. Man könnte von Polizist Wayne Dobie (Robert De Niro) also getrost und vor allem ungestraft behaupten: Da hat wohl einer seinen Beruf verfehlt. Ausgerechnet er vereitelt – natürlich zufällig – eines Tages einen Supermarkt-Überfall und rettet dabei – natürlich ungewollt – einer Unterweltgröße (Bill Murray) das Leben. Aus Dankbarkeit überlässt diese ihm seine „Angestellte“ Glory (Uma Thurman) – einfach so, zum puren Vergnügen. Der Haken: Die Belohnung gibt’s nur für eine Woche. Zunächst wissen Wayne und Glory nicht viel miteinander anzufangen, aber dann kommt man sich doch näher. Und zwar so nah, dass für den von seinen Kollegen „Verrückter Hund“ Getauften am Ende der Woche feststeht, dass aus der Leihgabe auf Zeit ein Geschenk fürs Leben werden soll. Was sich – wie zu erwarten – ganz und gar nicht mit den Vorstellungen von Clubbesitzer Frank Milo deckt…

Fun Fact: Ursprünglich sollte Robert De Niro die Rolle des Clubbesitzers Frank Milo übernehmen; wollte dann aber lieber den etwas schrägen Cop Wayne Dobie spielen. So kam Bill Murray zur Rolle des Gangsters. Ein guter Tausch? Den De Niro später bereute? Bei einer Kampfszene brach’ Murray seinem Kollegen De Niro während der Dreharbeiten nämlich die Nase.

ALLE FILMDATEN

***HANCOCK
Genre: Action, Crime, Drama
Darsteller: Will Smith, Charlize Theron, Jason Bateman
Regie: Peter Berg
Kinostart: 03. Juli 2008

***ARISTOCATS
Genre: Animation, Adventure, Comedy
Darsteller: Phil Harris, Eva Gabor, Sterling Holloway
Regie: Wolfgang Reitherman
Kinostart: 15. Dezember 1971

***SEIN NAME IST MAD DOG
Genre: Comedy, Crime, Drama
Darsteller: Robert De Niro, Uma Thurman, Bill Murray
Regie: John McNaughton
Kinostart: 29. Juli 1993

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen