Übersicht

Gewinnspiele

Kinokarten sind die leichteste Übung. Bei uns gibt’s aber auch Filmposter, Taschen, Mützen, Kuscheltiere, CD’s, DVD’s und Blu-ray’s. Und als Königsdisziplin: Money-can’t-buy-Einladungen. Exklusiver geht’s nicht.

Mitmachen lohnt sich. Oder habt ihr schon ein FredCarpet-Hoodie?

Ja. Gewinnspiele sorgen natürlich für Traffic. Für Aufmerksamkeit. Für einen neuen Film. Eine neu erscheinende DVD oder Blu-ray. Für Sponsor-Partner. Mitmachen kann sich also lohnen. Für beide Seiten. Uns ist aber auch wichtig, dass es euch richtig Spaß macht. Dass ein Mitspielen immer auch eine Art Kräftemessen ist. Etwa bei unseren Tippspielen. Zu den Oscars. Oder den Golden Globe Awards. Da geht es immer darum, die unumstrittenen Experten, also Steven Gätjen oder Daniel Schröckert, zu schlagen. Wer tippt mehr Sieger richtig als die beiden? Wem das gelingt, darf das hinterher auch stolz durch die Welt tragen. Mit einem der exklusiven, meistens noch individuell zu gestaltenden und bisher nirgendwo kaufbaren T-Shirts oder Hoodies. Tolle Sache, diesem „Club“ anzugehören. Zeigt: BE A FRED.

Da bringt euch kein Geld der Welt hin. FredCarpet aber schon.

Gewinne können aber noch so teuer und noch so exklusiv sein: Nicht zu toppen sind und bleiben die, bei denen es um etwas geht, das sich auch mit noch so viel Geld, besten Beziehungen und guten Worten nicht bekommen lässt. Kurz gesagt: Money can’t buy. Wie zum Beispiel eine Einladung zur feierlichen Verleihung der Deutschen Filmpreise. Inklusive Auftritt auf dem Roten Teppich davor und ausgelassenem Feiern auf der Party danach. Und das inmitten der Crème de la Créme des deutschen Films. Den Beneidet-werden-Faktor? Den gibt’s umsonst dazu. Genau so wie das Interview am FredCarpet-Mikro und vor der FredCarpet-Kamera im Livestream vom Roten Teppich. Wie man da rankommt, wenn man Schauspieler, Filmschaffender, Nominierter oder Laudator ist? Nun – indem man bei unserem alljährlichen Gewinnspiel zum Deutschen Filmpreis mitmacht. Und Glück hat.