Übersicht

Livestream

„Dabei sein ist alles!“ Hat Olympia-Neuerfinder Pierre de Coubertin sooo nie gesagt. Aber in den Zeiten von Share Economy gehen wir gerne mit der Zeit und teilen mit euch: Das, was auf den Roten Teppichen zu sehen und hören ist.

Live ist live. Aber bei FredCarpet ist danach noch nicht Schluss.

Bei uns kommt das Beste immer zuerst. Im Neuen Jahr. Also… fast. Jedenfalls geht es alljährlich mit den Golden Globes los. Für Hollywood in die neue Award Season. Und für uns in ein neues, spannendes, hoffentlich viel versprechendes Kinojahr. Womit wir – direkt am Anfang – auch immer schon mittendrin sind: Nämlich in der ersten Reihe am Roten Teppich vor dem Beverly Hilton Hotel. Mit den Stars und anderen prominenten Gästen direkt vor der Nase, vor dem Mikrofon und vor der Kamera. Interviewt von Steven Gätjen – der eigentlich gar keine Gesprächspartner bräuchte, weil er so viel Spannendes, Neues und Informatives zu den vorbeidefilierenden Filmschaffenden zu erzählen weiß. Wer’s verpasst: Bei uns kann man sich alle Livestreams auch noch später angucken. Nur – dann eben nicht live.

Bislang Rekord: 2 Stunden Teppich + 3 Stunden Media-Lounge

Premieren. Filmfestivals. Preisverleihungen. Da versuchen wir euch mit hinzunehmen. Was nicht immer gelingt. Und vor allem nur Sinn macht, wenn wir auch kompetent vom Geschehen berichten können. Also wie den Golden Globes. Oder vom First Steps Award der Deutschen Filmakademie. Oder wie beim Deutschen Filmpreis. Bei dem es in diesem Jahr eine Premiere gab. Für uns. Und für die Freunde von FRED. Nach dem zweistündigen Aufmarsch der deutschen Kino- und Filmelite ging’s nämlich nahtlos weiter. Drei Stunden aus der Media Lounge im Backstage-Bereich hinter der Gala-Bühne. Also da, wohin es die frischgebackenen Lola-Gewinner und -Gewinnerinnen zuerst hinzieht. Lustig, wie locker die da – hinterher – alle waren. Auch darum eine gelungene Premiere für unser Kommentatoren- und Interviewer-Trio Sandra Rieß, Daniel Schröckert und „Ranx-Man“ Didi Ochs.