Tag: Drama

KINO TO GO | 104 – 3 | Sieben Minuten nach Mitternacht

In seinem letzten DVD- und Blu-ray-Tipp in dieser Woche empfiehlt Daniel Schröckert euch das atmosphärische Gruselmärchens SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT. Es erzählt die Geschichte des kleinen Connors, der wahrlich kein leichtes Leben hat. Sein Vater lebt in Amerika, seine Mitschüler mobben ihn und weil seine Mutter ständig krank ist, muss er nun bei der strengen Großmutter wohnen. Was der Junge alles andere als toll findet. Darüber kann auch das Malen und Zeichnen ncht hinweghelfen. Bis er eines Tages um genau sieben Minuten nach Mitternacht unbewusst ein echtes Baummonster zum Leben erweckt. Daraufhin verspricht es ihm noch dreimal zu kommen, um ihm eine Geschichte zu erzählen. Bevor der Junge dem Monster bei seinem vierten Erscheinen selbst eine Geschichte erzählen soll, nämlich die Wahrheit. Der Beginn eines fantastischen Coming-Of-Age-Dramas, bei dem Daniel Schröckert sogar feuchte Augen vor Rührung hatte. Unsere dringende Empfehlung deshalb: Anschauen! Aber wir lassen Daniel Schröckert erstmal noch schwärmen.

MEHR ->

WEEKEND TIPPS | 20.10. – 22.10.2017

Weekend Tipps

  • BRICK / Thriller
  • THOR / Fantasyaction 
  • RUN ALL NIGHT / Action

In dem Thriller BRICK im Stile des “Film noir” mischt sich Joseph Gordon-Levitt in die Drogenszene ein. In THOR spielt Chris Hemsworth erstmals den berĂĽhmten, gleichnamigen Göttersohn, dessen dritter Teil schon bald in unseren Kinos laufen wird. Und in RUN ALL NIGHT verkörpert Liam Neeson eine Rolle, die er schon immer gut zu spielen wusste. Die eines Profikillers. Alles Weitere zu unseren WEEKEND TIPPS erfahrt ihr hier:

MEHR ->

WEEKEND TIPPS | 20.10.2017 | Brick

Weekend Tipps

  • BRICK / Thriller

BRICK / Thriller / ZDFneo / 20.10. / 23:30 – 01:15

Frage: Wie lassen sich Drogen besser stapeln? Antwort: Man presst sie in Ziegelstein-Form. Wer beim Titel BRICK an irgendwas mit Lego gedacht hat, der dürfte hier enttäuscht werden. Allen anderen kann man nur sagen: Mit Sicherheit eine gute Wahl! Also BRICK… nicht die Drogen. Denn die sind – wie wir gelernt haben – schlecht. Auf jeden Fall für Emily Kostich. Alles, was Brendan Frye (Joseph Gordon-Levitt) von seiner ganz offensichtlich verängstigten Ex-Freundin am Telefon noch zu hören bekommt, sind die für ihn zunächst vollkommen unverständlichen Begriffe „Brick“, „Tug“, „Pin“ und „Poor Frisco“. Dann ist das Gespräch abrupt beendet – und als Brendan seiner Immer-noch-Liebe nochmals auf den Zahn fühlen will, findet er nur noch Emily’s Leiche. Mit vier rätselhaften Worten im Ohr und einer Menge Wut im Bauch macht sich Brendan auf die Suche nach Emily’s Mördern. Die Spur führt schnell zu ihrer High School und in die lokale Drogenhändlerszene. Je näher er dem Sinn der vier Worte kommt, umso mehr gerät allerdings auch Brendans Leben in Gefahr…

Fun Fact: „Nur Mut“ möchte man nicht nur Brendan, sondern allen jungen, ambitionierten Filmemachern zurufen. Regisseur Rian Johnson (sein heißerwarteter „Star Wars: Die letzten Jedi“, zu dem er auch das Drehbuch schrieb, startet am 14. Dezember in unseren Kinos) borgte sich für BRICK bei Freunden und Familie das überschaubare Budget von 450.000 Dollar, drehte an seiner eigenen alten High School, spannte seinen Cousin als Komponist der Filmmusik ein und schnitt den Film schließlich allein auf seinem normalen PC. Geht doch.

MEHR ->

WEEKEND TIPPS | 22.10.2017 | Run all Night

Weekend Tipps

  • RUN ALL NIGHT / Action

RUN ALL NIGHT / Action / Pro Sieben / 22.10. / 22:05 – 00:20

Run all night? Mit 55 ist man nicht mehr so schnell wie mit 25. Das Problem: Man kann leicht von den Sünden seiner Vergangenheit übergeholt werden. Zu seinen Hoch-Zeiten endete es meistens tödlich, Profikiller und „Totengräber“ Jimmy Conlon (Liam Neeson) über den Weg zu laufen. Inzwischen muss man eher aufpassen, sich nicht über ihn totzulachen. Die ihn Zeit seines Lebens verbindende tiefe, grundehrliche und immer von gegenseitigem Respekt geprägte Freundschaft zu seinem Boss und irischen Mafia-Paten Shawn Maguire (Ed Harris) wird auf eine so harte wie unausweichlich tödliche Probe gestellt, als Conlon’s Sohn Mike (Joel Kinnaman) einen Mord beobachtet – und auf der Abschussliste der Mafia landet. Es kommt, wie es kommen muss: Zum unbarmherzigen und zugleich so menschlichen Duell zweier alter Männer, eigentlich Freunde – der eine Alkoholiker, der andere seiner Mafia-Ehre nun mal bis in den Tod verhafteter Boss…

Fun Fact: Die Story von RUN ALL NIGHT ist durch und durch Fiktion – aber einen waschechten New Yorker Gangster hat Regisseur Jaume Collet-Serra trotzdem vor die Kamera gebracht: Francis T. „Mickey“ Featherstone, ehemaliges Mitglied der in Manhattans Hell’s Kitchen beheimateten The Westies-Gang. Im Film begegnet er Jimmy Conlon (Neeson) an der Bar eines Restaurants in Manhattan. Und im richtigen Leben könntet ihr das theoretisch auch: Mickey Featherstone, Jahrgang 1948, ist immer noch quicklebendig…

MEHR ->

FRISCHE FILME | 110 | Schneemann, Es war einmal Indianerland, Borg / McEnroe, The Square

Kinoempfehlungen am 19. Oktober 2017

Eine grandiose Gesellschaftssatire ĂĽber die Kunstbranche. Eine mitreiĂźende und bildgewaltige Coming-Of-Age-Komödie. Ein vielschichtiges Porträt zweier Tennis-Rockstars. Und eine verworrene Bestsellerverfilmung. Das sind unsere “FRISCHE FILME”-Kinoempfehlungen in dieser Woche:

MEHR ->