FILM IST LIEBE.

ELMARS HOLLYWOOD | Wie ein Voll-Flop vielleicht doch zu Oscar-Ehren kommt

Es waren einmal zwei Träumer… ja, nennen wir sie doch ruhig nett gemeint Spinner. Die zogen aus, um sich als “Schauspieler” in einer bekannten Filmmetropole im fernen Kalifornien einen Platz an der Sonne zu suchen. Nachdem sie aber irgendwie nie einer in seinem Film besetzen wollte, da drehten die beiden eben einfach ihren eigenen Film und besetzten sich auch gleich selber. **THE ROOM** wurde ein Voll-Flop – und nicht wenige bezeichnen ihn als den “schlechtesten Film aller Zeiten”. Aber manchmal geschehen eben Wunder. Gerade als Tommy Wiseau und Greg Sestero und ihr Selfie-Film endgültig in der Versenkung zu verschwinden drohten, da fassten sich hartgesottene Filmfans ein Herz und verwandelten den Film-Flop in einen Kult-Streifen. Und nicht nur das: James Franco und ein paar Mitstreiter fanden fast 15 Jahre später so viel Gefallen an der Biografie des wahren DISASTER ARTIST Tommy Wiseau, dass sie zum Teil selbst in die Rollen der Hollywood-Hasardeure schlüpften und einen Film über einen Film auf die Leinwand brachten. Mit Erfolg: Seine Darstellung des Tommy Wiseau brachte James Franco in diesem Jahr schon einen Golden Globe und einen Critic’s Choice Award ein. Bei den bevorstehenden Oscars am 4. März sind die Autoren Scott Neustadter und Michael H. Weber in der Kategorie “Adapted Screenplay” nominiert. Mal sehen… vielleicht kommt der Voll-Flop auf diese Weise ja doch noch zu Oscar-Ehren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen