New Job=New Me | UNVERBLÜMT

Sou Boujloud: ProfilbildNEW JOB=NEW ME – welche optischen Veränderungen Schauspieler für eine Rolle auf sich nehmen.

Erinnert ihr euch an eure Jugendzeit? Ich meine an damals, als die Institution Schule noch die Welt bedeutete. Nahezu das ganze soziale Leben fand dort statt. Hier wurde entschieden, ob und wie cool man ist. Manchmal hat’s nicht geklappt mit der School-Credibility. Aber zum Glück wurden jedes Jahr, mit den Sommerferien, die Karten aufs Neue gemischt und wir hatten die Möglichkeit, uns neu zu erfinden.
Sagt mir bitte, dass ihr auch dieses Gefühl kennt, das sich im Bauch breitmacht, wenn kurz vor Schulbeginn alles neu gekauft wurde: neuer Schulranzen, neue Stifte, Hefte UND neue Kleidung! Manchmal gab es auch eine neue Frisur. Frei nach dem Motto: neues Jahr – neues Ich! Und so ging es immer weiter. Ob an der Uni oder am Ausbildungsplatz. Und vor allem, wenn es um einen neuen Job ging. Immer, wenn etwas neu anfängt, haben wir die Möglichkeit, auch neu anzufangen. Ist das nicht großartig?

Je nach Branche ist eine Veränderung für die neuen Aufgaben sogar erforderlich. Models müssen beispielsweise auch gerne mal ihr Haar in Farbe und Schnitt verändern. Das kann teilweise schon zu außerordentlich dramatischen emotionalen Szenen führen. Wer so etwas gerne sehen möchte, schaltet meine absolute Lieblingsepisode vom alljährlichen TV-Disasterformat GNTM ein. Da heult mindestens ein angehendes Model, als gäbe es kein Morgen mehr. Und jedes Mal möchte ich in den Fernseher schreien, dass Haare doch wieder nachwachsen. Leider anders als Gehirnzellen.

Ob Charlize Theron Tag für Tag heulend vor ihrem Spiegel stand, als sie mehrere Kilo für ihre Hauptrolle in MONSTER zunahm? Das könnte ich mir schon eher vorstellen, als meinen Haaren nachzuweinen, die ohne großen Aufwand eh wieder zurückkommen. Abzunehmen ist da schon weitaus schwieriger. Und bei schlechtem Bindegewebe nochmals oberscheißiger als eine neue Frisur.

Jojo-Könige wie Christian Bale, (THE MACHINIST), Matthew McConaughey oder Jared Leto (DALLAS BUYERS CLUB) haben sich für Filmrollen bereits spindeldürr gehungert und kurz darauf wieder kugelrund gefuttert. Und das meist innerhalb weniger Monate. Dazu sorgt Zach Galifianakis in BETWEEN TWO FERNS während eines Interviews mit Matthew McConaughey dafür, dass dieser sein Fett wegbekommt. Oder fett dazu. Wie es gerade passt. Guckt es euch an. Ist lustig.

Damals, als Robert De Niro für seine Rolle in WIE EIN WILDER STIER 30 Kilo zunahm, galt das noch als krass. Aber diese starken Gewichtsschwankungen scheinen mittlerweile absolut normal zu sein. Normal, aber kein Muss! Das hat Jennifer Lawrence mit ihrer Verkörperung der rebellischen Katniss Everdeen in DIE TRIBUTE VON PANEM bewiesen. In einem Interview sagte sie, dass sie es nicht einsehe, als dürres Pseudomodel eine starke, selbstbewusste Frau zu spielen. Das sei ihren weiblichen Zuschauerinnen gegenüber nicht fair. Cool.

Ich persönlich hätte wenig Probleme mit äußerlichen Veränderungen für einen guten Job. Schon gar nicht, wenn sie temporär und ziemlich gut bezahlt sind! Von meinen Haaren könnte ich mich wunderbar trennen. Zur Not gibt es ja Perücken!

Gewicht abnehmen wäre auch eine Option, die ich nicht sofort kategorisch ablehnen würde. Bei einer massiven Gewichtszunahme würde ich es womöglich nur machen, wenn die Kasse wirklich ordentlich klingelt und gleich nach Abschluss des Projekts ein professionelles Nutrition- & Fitness-Team dafür sorgt, dass ich schnell und gesund wieder aufs Idealgewicht komme. Okay, wow, ich bin käuflich!

Was ich aber nie nie, nie niemals tun würde: einen gesunden Zahn ziehen lassen! Das hat nämlich Shia LaBoef gemacht. Der ohnehin für seine Exzentrik bekannte Schauspieler hat sich für seine Rolle in HERZ AUS STAHL von einem Zahn getrennt! Außerdem fügte er sich eine Wunde im Gesicht zu, von der er nun eine Narbe hat. Warum? Der Authentizität wegen. Apropos Authentizität: Robert DeNiro ließ sich für seine Rolle als Max Cady in KAP DER ANGST seine Zähne eklig kaputtschleifen.

Dazu fällt mir nur eins ein:
… Alter!

Sou Boujloud

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen