WEEKEND+ TIPP | 10.10.2016 | James Bond 007: Goldeneye

 

James Bond 007: Goldeneye / Copyright: ZDF / Michael G. Wilson
James Bond 007: Goldeneye / Copyright: ZDF / Michael G. Wilson

Es ist der James-Bond-Film der Rekorde: GOLDENEYE: Pierce Brosnan aka James Bond tötet in diesem Film nicht  nur so viele Menschen, wie in keinem anderen Film des Agenten ihrer britischen Majestät, nämlich genau 47 Personen. Sondern dieser Bond bietet auch einen Bungee-Jump von der höchsten Rampe, von der jemals einer für einen Film gesprungen ist, nämlich aus einer Höhe von 722 Fuß. Was es sonst noch über unseren heutigen WEEKEND+ TIPP zu wissen gibt:

JAMES BOND 007: GOLDENEYE / Agententhriller / ZDF / 10.10. / 22:15 – 00:15 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lange – ganze sechs Jahre – hatte es aufgrund rechtlicher Streitigkeiten zwischen den Produktionsfirmen gedauert, bis dieser 17. James-Bond-Film fertiggestellt wurde. Doch zum Schluss ist dieser 007-Film wohl der beste Film mit Pierce Brosnan geworden und sein erster in der Titelrolle überhaupt. Warum? Tina Turner schrieb einen großartigen Titelsong, der deutsche Schauspieler Gottfried John überzeugt als aalglatter und skrupelloser Bösewicht und Sean Bean als einstiger 006 und jetziger Gegenpart von 007 ist auch immer wieder fantastisch anzusehen. Sein Ziel: die ganze Londoner Finanzwelt ins Chaos zu stürzen…

Fun Fact: In einer Werbekampagne zum vorigen 007-Film JAMES BOND 007 – LIZENZ ZUM TÖTEN aus dem Jahr 1989 wurde ein Gewinner ausgelost, dem ein Cameo-Auftritt in diesem Film winkte. Sie hatte am Ende zwar keine Sprechrolle, aber man kann sie in einem goldschwarzen Abendkleid bewundern, wie sie mit Bond das Karten-Glücksspiel Baccarat spielt.

<?php the_title(); ?> - Plakat

James Bond 007 – Goldeneye

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

ALLE FILMDATEN

*** JAMES BOND 007:  GOLDENEYE
Genre: Spionage, Action
Darsteller: Pierce Brosnan, Sean Bean, Izabella Scorupco
Regie: Martin Campbell
Kinostart: 28.12.1995

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen