Barry Seal – Only In America: Koks für den Krieg | WEEKEND-TIPP

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA / Tragikomödie / ProSieben / 03.10. / 20:15 – 22:30

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA Plot

Barry Seal (Tom Cruise) ist ein sympathischer Draufgänger, der Anfang der 1980er-Jahre als Verkehrspilot arbeitet und seine Haushaltskasse mit ein paar raffinierten Schmugglereien aufbessert. Was natürlich nicht ewig unentdeckt bleibt und gutgeht. Also fliegt er auf eigene Kosten fremde Drogen und fremde Waffen – was aber natürlich auch nicht lange gutgeht. Da kommt das Angebot der CIA gerade recht, in Zukunft nicht nur Drogen und Waffen zu befördern, sondern in Süd- und Mittelamerika auch noch Informationen über Guerillas, Rebellen und Drogenkartelle zu sammeln. Also fliegt Barry nicht mehr nur unter dem Radar, sondern auch noch unter der hütenden Hand der US-Behörden. Was sicher auch ewig gutgehen könnte – nur bekommt der Hasardeur der Lüfte leider den Hals nie voll und treibt ein doppeltes, zunehmend gefährlicheres Spiel.

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA Review

Doug Limans zweite Zusammenarbeit (nach EDGE OF TOMORROW) mit Tom Cruise hat ein aberwitziges Antihelden-Abenteuer mit enorm hohem Tempo hervorgebracht. AMERICAN MADE (Originaltitel) steht permanent unter dem gleichen Dampf wie die Titelfigur. Dadurch bleiben leider einige der realen Hintergründe und wirklich passierten Polit-Schweinereien etwas schwach oder nicht bis in den letzten Winkel beleuchtet. Daniel Schröckert: „BARRY SEAL ist ein Film, der genauso viel Spaß machen soll und macht wie seine Hauptfigur an ihren illegalen Machenschaften, dem man bereitwillig bei diesen illegalen Machenschaften folgt. Bei dem man sich aber auch nicht wundert, was am Ende passiert.“ Unter dem Strich: BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA ist ein von Tom Cruises Million-Dollar-Dauergrinsen überstrahltes Abenteuer über Waffenschmuggel, Menschenhandel, Drogentransport und einen verdeckten CIA-Agenten, der ganz nebenbei zu einem der reichsten Männer Amerikas wurde.

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA Trivia

Der echte Adler Berriman „Barry“ Seal hatte überhaupt nichts mit Tom Cruise gemein. Seal war ein dicklicher und plumper Typ, was ihm bei den Bandenmitgliedern des Medellin-Kartells den Spitznamen „El Gordo“ (Der Fette) einbrachte.
Umgekehrt würde eher ein Schuh draus: In Sachen Flugkunst jedenfalls hätte sich Cruise wahrscheinlich nicht hinter Seal verstecken müssen. In sämtlichen seiner eigenen Flugszenen war Tom Cruise – wie schon in vielen seiner anderen Filme – der alleinige Pilot.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA Filminfo

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA
Originaltitel: American Made
Genre: Biografie, Drama, Thriller
Darsteller: Tom Cruise, Sarah Wright, Domhnall Gleeson, Jesse Plemons, Caleb Landry Jones
Regie: Doug Liman
Kinostart: 07.09.2017
DVD-/Blu-ray-Release: 11.01.2018
Streambar: kein Flatrate-Anbieter

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen