Bastille Day Kritik | WEEKEND-TIPP

BASTILLE DAY / Action-Thriller / ProSieben / 02.08. / 22:40 – 00:25

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BASTILLE DAY Plot

Der eine, CIA-Agent Sean Briar (Idris Elba), ist ein Mann der alten Schule: erst zuschlagen, dann reden. Der andere, der amerikanische Taschendieb Michael Mason (Richard Madden), hat zwar eine andere Auffassung von Recht und Gesetz. Trotzdem sind die beiden sich nicht unähnlich. Was sich allerdings erst herausstellt, als sich eine von dem jungen Mann geklaute Handtasche als Bombe entpuppt, die bei ihrer Explosion mehrere Menschen tötet – und der ahnungslose Dieb sich plötzlich im Visier von Briar wiederfindet. Der spürt ihn auch schnell auf und will ihm seine übliche Behandlung angedeihen lassen. Dann aber kommen ihm Zweifel an Michaels Schuld. Auf einmal stecken Jäger und Gejagter mitten in einer groß angelegten Verschwörung – und sie haben nur 24 Stunden, um das nächste Unglück zu verhindern.

Szene aus dem Film Bastille Day
Richard Madden, Charlotte Le Bon und Idris Elba haben keine Zeit zu verlieren

BASTILLE DAY Review

James Watkins’ schnörkellos-zielstrebiger Action-Thriller mit seinem bestens aufgelegten Protagonistenduo hatte sich für seinen Kinostart – ursprünglich Anfang 2016 – das denkbar schlechteste zeitliche Umfeld „ausgesucht“: Im November 2015 überfielen Terroristen den Pariser Musikclub Bataclan, in Orlando erschoss ein Attentäter mehr als 50 Menschen, und am Tag der verschobenen Leinwandpremiere, dem Vorabend des filmtitelgebenden französischen Nationalfeiertags, passierte der Anschlag in Nizza. BASTILLE DAY ist der dritte Film von James Watkins. Wer seine bisherigen Filme (EDEN LAKE, DIE FRAU IN SCHWARZ) kennt, weiß, dass er eher der Mann für Spannung und Atmosphäre ist und nicht so sehr für Logik. Aber die Action, die Sprints, das Hinterherhetzen, das Entkommen und die Kämpfe machen Spaß.
Fazit: ein sehr solider Action-Thriller mit toll inszenierten Sequenzen und einer realistischen Story im Umfeld der Finanzkrise und Banlieue-Aufstände.

BASTILLE DAY Trivia

Richard Madden war von der Idee begeistert, einen Teil der Stunts selbst auszuführen. Also begann er sechs Wochen vor Drehbeginn, mit dem Stunt-Team auf einem Parcours mit vier, fünf Meter hohen Hindernissen zu trainieren, um sich für die Verfolgungsjagd über die Pariser Dächer fit zu machen, bei der er über Schornsteine klettern, sich durch enge Fenster zwängen und Treppen hinabstürzen musste. Das Wichtigste sei dabei gewesen, es nicht zu professionell, zu perfekt, aussehen zu lassen. Richard Madden: „Michael ist kein Base Jumper oder so etwas, sondern ein ganz normaler Junge – deswegen ist die Jagd auf dem Dach für ihn eine ziemlich haarige Angelegenheit. Ich wollte, dass er auch mal ausrutscht und hinfällt und da wirklich um sein Leben klettern und krabbeln muss.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BASTILLE DAY auf Blu-ray kaufen: * (Affiliate-Link)

BASTILLE DAY Filminfo

BASTILLE DAY
Originaltitel: Bastille Day
Genre: Action
Darsteller: Idris Elba, Richard Madden, Charlotte Le Bon, Kelly Reilly, José Garcia
Regie: James Watkins
Kinostart: 23.06.2016
DVD-/Blu-ray-Release: 27.10.2016
Streambar: Prime Video, Joyn

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen