Der Hauptmann | Kritik | BERLIN-HOLIDAY-TIPP

DER HAUPTMANN / Drama / 3sat / 08.05. / 22:25 – 00:20

Zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus und Ende des Zweiten Weltkriegs mal etwas Ernstes: Auf der Flucht vor einem Hauptmann (Alexander Fehling), der ihn für einen Deserteur hält, das eigene Ende vor Augen und das des schrecklichen Krieges schon in Sichtweite, stolpert der Gefreite Herold (Max Hubacher) über die Uniform eines Luftwaffen-Hauptmanns. Ohne langes Überlegen schlüpft er in die Maskerade – und findet sich in einer vollkommen neuen Rolle wieder. Versprengte Soldaten, unter ihnen auch Freytag (Milan Peschel) und Kipinski (Frederick Lau), sind froh, sich wieder einem Anführer, einem Befehlenden, anschließen zu können. Aus Furcht, als Schwindler aufzufliegen, steigert sich Herold mehr und mehr in die Rolle eines skrupellosen Hauptmanns hinein und erliegt zunehmend dem Rausch der Macht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
Des Kaisers neue Kleider als bitterbös-grausame Weltkriegsposse. Mit der Hollywood-Heimkehrer Robert Schwentke (FLIGHTPLAN, DIE FRAU DES ZEITREISENDEN, R.E.D.) 2018 bewies, dass er „dreckig“ immer noch sehr gut beherrscht. Sein HAUPTMANN steckt so voller Zynismus, dass man als Zuschauer nie weiß, ob man nicht vielleicht doch einmal kurz auflachen darf. Etwa über all die Spielenden, die er gekonnt der Lächerlichkeit preisgibt. Das Ganze passiert in Schwarz-Weiß, weil der Regisseur und sein Kameramann Florian Ballhaus wohl fürchteten, dass das vergossene Blut die Seelen der Betrachter überfordern könnte. Antje Wessels: „Robert Schwentke hat einen in seiner ungewöhnlichen Machart herausragenden Film über den Zweiten Weltkrieg inszeniert, der über alle Maßen unangenehm ist.“ Der Film. Der Krieg sowieso.

Fun Fact zu DER HAUPTMANN

Alexander Fehling (INGLOURIOUS BASTERDS, DIE KUNST DES LIEBENS, GUT GEGEN NORDWIND) spielt den Feldgendarmerie-Hauptmann Junker, der zunächst hinter Willi Herold her ist, ihn dann bei der zweiten Begegnung nicht erkennt und – Spoiler!? – am Ende laufen lässt. Beim Deutschen Filmpreis 2018 war er für die Beste männliche Nebenrolle nominiert. Die Lola bekam er dann zwar nicht (die bekam Robert Gwisdek als Stern-Reporter und Romy-Schneider-Interviewer in 3 TAGE IN QUIBERON … übrigens auch ein Schwarz-Weiß-Film). Aber Sandra Rieß bekam ein Interview mit ihm auf dem Roten Teppich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von livestream.com zu laden.

Inhalt laden


 

Filminfos: Der Hauptmann

DER HAUPTMANN
Originaltitel: Der Hauptmann
Genre: Kriegsfilm, Drama
Darsteller: Max Hubacher, Milan Peschel, Frederick Lau, Alexander Fehling, Britta Hammelstein, Samuel Finzi, Bernd Hölscher, Waldemar Kobus
Regie: Robert Schwentke
Kinostart: 15.3.2018
DVD-/Blu-ray-Release: 7.9.2018
Streambar: Prime Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen