Frische Filme DIE PEANUTS – DER FILM

Ein fröhliches „Ho Ho Ho“ herzlich willkommen zur Festtags-Ausgabe von FRISCHE FILME, diesmal wieder in schriftlicher Form, da wir hier von FredCarpet so langsam auch schon alle im Festtags-Modus sind. Doch bis hier nun endlich alle Lichter aus- und am Baum angehen gibt’s schnell noch ein paar Tipps für all diejenigen, die für die Feiertage noch den einen oder anderen Kinobesuch einplanen, etwas Kuscheliges wollen – oder eben STAR WARS – DAS ERWACHEN DER MACHT schon acht Mal gesehen haben. Los geht’s mit den Peanuts.

Genauer mit DIE PEANUTS – DER FILM. Der ist reich an Slapstick-Gags, bewahrt öfter als gedacht den melancholischen Geist der Vorlage und wird mit reichlich Snoopy unterfüttert. Charlies Beagle bekommt eine Nebenhandlung als Flieger-As aus dem 1. Weltkrieg, der die Hundedame Fifi aus den Klauen seiner Nemesis, dem Roten Baron, befreien will. An Fifi wird allerdings das Dilemma deutlich, das sich auf den Rest des Films übertragen lässt. Es braucht, bis man sich an sie gewöhnt hat. Und das gilt eben auch für die Animationen, eingestreute Popsong-Sequenzen oder eben die Tatsache, dass man hier nur eine „Best-of-Peanuts“-Show geboten bekommt.

© 20th Century Fox
© 20th Century Fox

Deswegen wird es garantiert ein paar alte Fans geben, die sich wie Charlie Brown fühlen werden, nachdem er mal wieder vergeblich den Football treten wollte, den Lucy ihm hingehalten hat. Doch lasst euch gesagt sein: haltet durch. Seid so ausdauernd wie Charlie. Denn man wird die Kugelköpfe auch in 3D wieder in sein Herz schließen. Der Charme stimmt, der Nostalgie-Anteil auch. Und an den Plastik-Look gewöhnt man sich wie an die Schmutzwolke von Pigpen. Die Peanuts – Der Film: Familienkino in Reinform.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen