FRISCHE FILME | UNFRIEND, THE DANISH GIRL, LEGEND, THE REVENANT

00:00 UNFRIEND

03:18 THE DANISH GIRL

05:51 LEGEND

Leute, was für ein Feuerwerk! Nee… nicht das an Silvester. Sondern das am ersten Kino-Donnerstag dieses Filmtastischen Jahres 2016!
Rechtzeitig zum Start der Award-Season geben alle noch einmal so richtig Vollgas.

Heiße Award-Kandidaten gehen an den Start – und zwar schon für dieses Wochenende, für die 73th GOLDEN GLOBES in Los Angeles: Leonardo DiCaprio (The Revenant), Alicia Vikander (The Danish Girl), Eddie Redmayne (The Danish Girl) als Darsteller. Und als Filme selbst THE REVENANT (Bester Film Drama, Beste Regie, Original Filmmusik) und THE DANISH GIRL (Original Filmmusik).

Also: Drückt denen die Daumen! Und freut euch mit uns auf die 73th GOLDEN GLOBE AWARDS, auf Steven und all die Stars am roten Teppich, unseren Blick hinter die Kulissen vorher und vor allem auch auf die Parties der GLOBES-Gewinner hinterher. Das alles übrigens exklusiv NUR bei fredcarpet.com!

% S Kommentare
  1. EchnaTron
    EchnaTron Kommentar

    Ich habe mir Unfriend vorhin angesehen und leider fällt der für mich dann doch eher in das typische Horroreinerlei im Januar, das wir alljährlich bekommen. Den Trailer fand ich damals gar nicht mal so schlecht und dachte, das könnte zumindest ein solider Geisterfilm werden, wenn auch nichts großartiges. Bedauerlicherweise ist es dann aber doch weniger gewesen als erwartet.
    Worin ich Steven zustimmen muss, ist, dass die Darsteller wirklich so ziemlich alle grundsolide agieren, gerade für einen solchen Film, den man in der Regel ja vor allem macht, um was zu verdienen und sich bekannt zu machen.
    Blöderweise baut der Film aber wie so viele andere Horrorfilme heutzutage zu viel auf Jumpscares, die auf lauten Geräuschen basieren. Immerhin sind es meist keine falschen Erschrecker, sondern “echte”, weil man auch wirklich was erschreckendes sieht, aber der Schockmoment wird dann doch eher durch den lauten Knall erzeugt, der den Moment untermalt. Schade.
    Die Facebook-Thematik (auch wenn man hier offensichtlich nicht das Geld hatte, sich die Rechte daran zu erwerben, den Facebook-Namen zu verwenden) mag ein netter Touch sein und eine gewisse Aktualität zu besitzen, die möglicherweise nicht allzu schnell altmodisch wirkt, aber mehr als “ganz nett” ist das auch nicht. Auch hätte man ein bisschen kreativer sein können, was das “Böse” im Film angeht oder auch die Tode.
    Dann schließlich bleibt noch das Ende des Films, das ich hier nicht spoilen will, das aber meiner Ansicht nach vorne und hinten keinen Sinn ergibt. Es bleibt übrigens wie der komplette Film auch komplett vorhersehbar.

    Letztlich war Unfriend genau das, was ich ehrlich gesagt erwartet oder befürchtet hatte. Ein maximal mittelmäßiger Horrorfilm, der sich meiner Ansicht nach vor allem nach Unknown User (oder Unfriended, wie er im Original hieß) mit nichts wirklich aus der Masse hervorheben kann und den man sehr schnell vergessen haben wird. Muss man nicht im Kino sehen, da reicht auch der Stream in ein paar Monaten, denn ich behaupte mal, das wird schnell im Stream landen.

  2. Dominikplitzko
    Dominikplitzko Kommentar

    The Revenant – Der Rückkehrer zeigt die Qualität von Schauspielern wie DiCaprio und Tom Hardy. In einem atemberaubenden Feuerwerk der Actionszenen in Kombination mit den Naturaufnahmen zeigt Alejandro G. Iñárritu mal wieder was er kann. Nachdem er bei den Golden Globes (mit toller FredCarpet-Berichterstattung!) abgeräumt hat, wird er auch bei den Oscars eine führende Rolle spielen.

    Danke Steven für eine tolle Ausgabe “Frische Filme”!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen