Holiday Tipps 24.12.2015 – 01.01.2016

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel / Märchen / ARD – Das Erste / 24.12. / 12:12 – 13:35

Die deutsch-tschechische Variante des Aschenputtel-Märchens (die selbstbewusste Aschenbrödel angelt sich auf eigene Faust und mit der Hilfe dreier Zaubernüsse einen Prinzen) läuft rund um die Feiertage 15 Mal. Und gehört inzwischen zu Weihnachten wie Tannenbäume und Lametta.
Fun-Fact: Eigentlich sollte im Sommer gedreht werden, doch zu der Zeit war das deutsche Studio so ausgelastet, dass man auf einen Dreh im Winter bestand. Also wurde das Drehbuch umgeschrieben, was trotzdem zu Problemen führte: Während die Tschechen in Schnee und Matsch versanken, mussten die Deutschen wegen Schneemangels auf Kunstschnee zurückgreifen, der teilweise aus Fischabfällen bestand und demzufolge sehr streng roch.

Kevin allein zu Haus / Komödie / Sat.1/ 24.12. / 20:15 – 22:20

Beim Aufbruch in die Weihnachtsferien wird der kleine Kevin von seiner Familie vergessen und muss die neu gewonnene Freiheit auch dafür nutzen, sich gegen 2 Einbrecher zur Wehr zu setzen.
Ein Film wie ein Festtags-Braten: Immer wieder gut.

Fun-Fact: Wenn die Eltern kurz vor der Abreise ihre Kids durchzählen, verwechseln sie Mitch, den Nachbarsjungen mit ihrem Sohn Kevin. Mitch wird von Jeffrey Wiseman gespielt, der ebenfalls für die Rolle des Kevin vorgesprochen hatte

Ist das Leben nicht schön / Drama / RBB / 25.12. / 22:25 – 00:30

Ausgerechnet an Heiligabend will sich George Bailey wegen seiner Schulden von einer Brücke stürzen. Doch dann erscheint ein Engel, der George zeigt, was aus seinen Mitbürgern und seiner Stadt ohne ihn geworden wäre und damit den ultimative Wohlfühl-Film erschafft.

Fun-Fact: Kevins Familie schaut sich in „Kevin – Allein zu Haus“ und auch in der Fortsetzung „Kevin – Allein in New York“ an ihrem jeweiligen Urlaubsort „Ist das Leben nicht schön“ im Fernsehen an. In Paris läuft er auf Französisch, in Miami auf Spanisch.

Tatsächlich… Liebe / Romantische Komödie / ZDF / 25.12. / 23:25 – 01:30

Aufrichtig romantisch und überladen erzählt diese Episoden-Komödie von den Irrungen, Wirrungen und Verzauberungen der Liebe. Egal ob sie nun kleine Jungs, beste Kumpels, den Premierminister oder eine Rockstar-Manager-Freundschaft erwischt.

Fun-Fact: In jedem Projekt von Richard Curtis, sei es nun ein Drehbuch oder eine Regie-Arbeit, kommt ein unsympathischer Charakter namens Bernhard vor. Der Grund: Curtis war einst in eine Frau namens Anne verknallt, die sich aber für Bernard Jenkins entschied – inzwischen ein Mitglied des britischen Parlaments.

Terminator / Action / RTL2 / 26.12. / 02:00 – 03:40

Ein als Mensch getarnter Killer-Roboter wird aus der Zukunft ins Jahr 1984 zurückgeschickt, um die Mutter des Mannes zu töten, der die kommende Diktatur der Maschinen stürzen wird. Ein Meilenstein des Sci-Fi-Actionkinos.

Fun-Fact: Armer Tom Selleck: Erst musste er wegen „Magnum“ die Rolle des Indiana Jones absagen und dann die des Terminators. Und obwohl erst Lance Henricksen die Killermaschine spielen sollte, entschied sich James Cameron dann doch für Arnold Schwarzenegger. Aber er revanchierte sich, indem er Henricksen zum Androiden in „Aliens“ machte.

Der Hobbit – Smaugs Einöde / Fanstasy / Sat.1 / 26.12. / 23:10 – 02:15

Im 2. Teil der „Hobbit“-Verfilmungen erreichen Held Bilbo und die Zwerge nach Riesenspinnen und Aggro-Elben endlich den Einsamen Berg und müssen sich ihrer größten Gefahr stellen: dem Drachen Smaug. Definitiv der Höhepunkt der Trilogie.

Fun-Fact: Nachdem er in „Herr der Ringe – Die Gefährten“ einen Kurzauftritt als Bewohner der Stadt Bree hinlegte, schlüpfte Regisseur Peter Jackson für „Smaugs Einöde“ erneut in dieselbe Rolle. Und natürlich biss er auch hier (direkt zu Beginn) wieder herzhaft in eine Karotte.

Renaissance / Thriller / 3Sat / 27.12. / 03:00 – 04:35

Inhaltlich routiniert, aber visuell beindruckend erzählt dieser Sci-fi-Noir-Krimi von einem abgebrühten Cop, der im Paris von 2054 die Entführung einer Wissenschaftlerin klären soll.

Fun-Fact: Regisseur Christian Volckman drehte mit realen Darstellern, deren Bewegungen auf digitale Schwarz-Weiß-Zeichnetrickfiguren übertragen wurden. Dafür brauchte er ganze 6 Jahre und 15 Millionen Dollar Budget..

Das finstere Tal / Western / ZDF / 27.12. / 22:00 – 23:45

Zum Wintereinbruch erreicht ein einsamer Reiter ein abgelegenes Dorf in den Alpen. Er darf nur bleiben, weil er dafür gutes Geld bezahlt. Doch dann stirbt einer der Söhne des Dorf-Patriarchen, was in einem Mix aus Western, Heimatfilm und Rachedrama mündet, an dem Sergio Leone seine Freude gehabt hätte.

Fun-Fact: Im Gegensatz zur Romanvorlage wurde die Handlung ein ganzes Stück beschleunigt. So ist der Fremde viele Wochen in Dorf und Tal, so dass sich die Bewohner langsam an ihn gewöhnen. Außerdem wird die Geschichte nicht wie im Film aus der Perspektive von Witwen-Tochter Luzi erzählt.

Shame / Drama / ZDFNeo / 31.12. / 02:30 – 04:00

Polarisierendes, an die Nieren gehendes und sehr freizügiges Psychodrama von Steve „12 Years a Slave“ McQueen über einen selbstzerstörerischen Sexbesessenen. Michael Fassbender in der Hauptrolle ist schlichtweg überragend.

Fun-Fact: Fassbender hat im Film Sex in einem Hotelzimmer, bei dem er seine Partnerin gegen die Fensterscheibe presst. Die Szene wurde tatsächlich tagsüber, während allerlei Fußgänger zuschauen konnten, im The Standard-Hotel in Manhattan gedreht. Ein Hotel, dass seit 2009 für eben genau diese Form von öffentlichem Sex berüchtigt ist. 2013 fiel ein Paar aus dem Fenster und starb, weil es eben jene Szene nachstellen wollte.

Ghostbusters – Die Geisterjäger / Fantasy / RTL / 31.12. / 14:55 – 16:50

Weil sie von ihrer Uni geflogen sind, gründen drei Ex-Professoren eine eigene Firma und gehen auf Gespensterjagd: ein zotiger, schön getrickster und immer noch unerreichter Fantasy-Spaß von Ivan Reitman.

Fun-Fact: Sigourney Weaver wollte nach „Alien“ unbedingt eine komödiantische Rolle spielen, also kam sie mit einer ungewöhnliche Idee zum Vorsprechen: sie spiele einen der Monsterhunde von Ober-Dämon Gozer nach. Sie knurrte und krümmte sich wohl so beängstigend gut, dass Reitman ihr die Rolle anstandslos gab.

Die Simpsons – Der Film / Animation / Pro Sieben / 01.01. / 18:40 – 20:15

Weil Homer einen Umweltskandal zu viel verursacht hat, isoliert Präsident Schwarzenegger die Stadt Springfield per Glaskuppel von der Außenwelt – nur den Simpsons gelingt auf wundersame Weise die Flucht nach Alaska. Gelb und geil – auch als Film..

Fun-Fact: Homer würde bestimmt behaupten, dass er Spider-Pig erfunden hat, tatsächlich gab es aber schon Anfang der 80er Jahre eine Schweine-Version von Spider-Man aus dem Hause Marvel. Sie hieß „Peter Porker, the Spectacular Spider-Ham“ und machte viele Comic-Charaktere in Tieren.

Eyes Wide Shut / Erotik -Thriller / RTL2 / 01.01. / 23:25 – 02:10

Altmännerphantasie oder doch ein so kühles wie kluges Lust-Spiel über Treue, Betrug, Ehe, Tod und Leidenschaft? Darüber heute noch gestritten, was aber eigentlich nur beweist, dass auch die letzte Arbeit von Stanley Kubrick, diese Odyssee durch eine Nacht, viel mehr als nur ein Film ist.

Fun-Fact: Perfektionistisch wie er nun mal war, ließ Kubrick Tom Cruise satte 95 Mal durch eine Tür laufen bis er mit der Aufnahme zufrieden war. Der Preis dafür: Tom Cruise soll dadurch ein Geschwür entwickelt haben, was er dennoch nie bereut hat.

<?php the_title(); ?> - Plakat

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

<?php the_title(); ?> - Plakat

Der Hobbit 2: Smaugs Einöde

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

<?php the_title(); ?> - Plakat

Die Simpsons – Der Film

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

Holiday-Tipps_Blog-Header

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen