Nur 48 Stunden: Kritik | WEEKEND-TIPP

NUR 48 STUNDEN / Thriller-Komödie / Servus TV / 11.08. / 22:20 – 00:05

Raubein-Bulle Jack Cates (Nick Nolte) holt Nervbacke Reggie Hammond (Eddie Murphy) aus dem Knast, damit er ihm dabei behilflich ist, des Ex-Ganoven-Partners von Hammond und mittlerweile zum Polizistenmörder gewordenen Albert Ganz (James Remar) habhaft zu werden. Also durchkämmt das im doppelten Sinn schlagfertige Doppel San Francisco bei Tag und Nacht. Denn – man ahnt es schon: Den beiden bleiben in dieser Konstellation NUR 48 STUNDEN. Und die wollen sinnvoll genutzt sein …

NUR 48 STUNDEN war die Blaupause für zahllose Buddy-Action-Movies. Und der Durchbruch für Eddie Murphy, der hier mit Kodderschnauze und sehr viel Humor Nick Nolte fast zur Nebenfigur degradiert … obwohl eigentlich DER hier der Held sein sollte. Dazu kommt ein toller und preisgekrönter Score von James Horner.

Fun Fact zu NUR 48 STUNDEN

Erst 1990 hieß es UND WIEDER 48 STUNDEN. Die Regie führte wieder Walter Hill – und in den Hauptrollen waren ebenfalls wieder Nick Nolte und Eddie Murphy zu sehen. Leider blieb in der Fortsetzung (oder „Kopie“, wie die Washington-Post-Kritik den Film betitelte) der Humor ziemlich auf der Strecke.

Filmdaten: NUR 48 STUNDEN

NUR 48 STUNDEN
Originaltitel: 48 Hrs.
Genre: Action, Thriller, Komödie
Darsteller: Nick Nolte, Eddie Murphy, Jonathan Banks
Regie: Walter Hill
Kinostart: 29.04.1983

<?php the_title(); ?> - Plakat

Nur 48 Stunden

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen