Avengers: Infinity War Review: (Fast) alle Marvel-Helden im Kampf vereint | WEEKEND-TIPP

AVENGERS: INFINITY WAR / Fantasy-Action / ProSieben / 03.01. / 20:10 – 23:15

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AVENGERS: INFINITY WAR Plot

Es war 2018 das Superheldenspektakel, auf das Marvel-Fans so lange gewartet hatten: Nachdem die AVENGERS die Erde bereits vor Odin-Adoptivsohn Loki gerettet und die Menschheit anschließend vor der Vernichtung durch ULTRON bewahrt haben, sehen sie sich nun einem noch mächtigeren Feind gegenüber: Thanos (Josh Brolin). Der Titan will in den Besitz aller sechs INFINITY-Steine kommen, Kristallstücken, die beim Urknall entstanden sind und ihrem Besitzer grenzenlose Macht verleihen – was die AVENGERS natürlich in ihrem nunmehr dritten Kampf um die Erde und für die Menschheit unbedingt verhindern wollen. Auch wenn es zwischen ihnen noch immer derbe Rivalitäten, offene Konflikte, Misstrauen und Antipathien gibt: Um einem Gegner wie Thanos und seinen Helfeshelfern entgegentreten zu können, müssen sich die Superhelden wohl oder übel zusammenraufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AVENGERS: INFINITY WAR Review

In Marvels 19. Film knallt es, wie es bis dahin in noch keinem Superheldenabenteuer geknallt hat; in keinem der Filme aus zehn Jahren Marvel Cinematic Universe nahm die Action bisher einen solch großen Stellenwert ein. Antje Wessels: „So wuchtig sich die stark gemachten Computer-Effekte dabei stellenweise auch in den Vordergrund drängen mögen, so selbstverständlich erden die Schauspieler das Geschehen durch ihre Präsenz und Menschlichkeit. Auch wenn man meint, keiner von ihnen könnte seiner bekannten Figur noch irgendwelche neuen Facetten hinzufügen, ist genau das den Autoren mithilfe prägnanter Einzelszenen gelungen. Es überkommt einen nie das Gefühl, die Verantwortlichen hätten sich auf dem ausgeruht, was die Macher der Vorgängerfilme an Vorarbeit geleistet haben. Gemeinsam mit einem Cast aus über 65 Haupt- und Nebenfiguren haben die Russo-Brüder aus einem überbordenden Effektspektakel ein solches mit Herz und Seele gemacht, mit dem sie das Marvel Cinematic Universe einmal komplett auf links gedreht haben – und zwar auf eine Weise, wie es wohl niemand vorhersehen konnte.“

AVENGERS: INFINITY WAR Trivia

Nicht ohne Risiken, so ein Gipfeltreffen von Superhelden – denn: Einer der Helden könnte anhand der Handlung schon irgendetwas über seinen nächsten „eigenen“ Film erfahren und unabsichtlich im Vorfeld ausplaudern. Also griffen die Produzenten zu einer „Notbremse“: Tom Holland etwa durfte das Drehbuch zu AVENGERS: INFINITY WAR gar nicht lesen, weil darin einfach schon zu viele Hinweise auf SPIDER-MAN: HOMECOMING zu finden waren. Und Mark Ruffalo erzählte später, dass man ihm – dafür bekannt, gerne schon mal aus Versehen Marvel-Geheimnisse zu verraten – ein Fake-Drehbuch untergejubelt habe … um dann Witze darüber zu machen, dass das falsche Skript besser als das echte gewesen sei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Problem des vorher-zu-viel-Verratens betraf auch den Filmtitel selbst. Der Film sollte ursprünglich den Titel AVENGERS: INFINITY WAR PART I tragen; der nachfolgende sollte dementsprechend AVENGERS: INFINITY WAR PART II heißen. Im Mai 2016 erklärten die Russo-Brüder, beiden Filmen eigenständige Titel geben zu wollen, um damit dem Gerücht entgegenzutreten, dass es sich um einen zweigeteilten Film handele. Schließlich ließ Marvel zwei Monate später den jetzigen Titel, AVENGERS: INFINITY WAR, durchsickern, während der nächste Film nur noch als UNTITLED AVENGERS bezeichnet wurde. Dessen finaler Titel AVENGERS: ENDGAME wurde erst viel später verkündet, um keinen Spoiler zu INFINITY WAR zu liefern.

AVENGERS: INFINITY WAR Filminfo

AVENGERS: INFINITY WAR
Originaltitel: Avengers: Infinity War
Genre: Action, Abenteuer, Sci-Fi, Fantasy
Darsteller: Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Tom Holland
Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Kinostart: 26.4.2018
DVD-/Blu-ray-Release: 6.9.2018
Streambar: Disney+

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen