Ein fürsorglicher Sohn | WEEKEND-TIPP

EIN FÜRSORGLICHER SOHN / Avantgardekrimi / Servus TV / 1.2. / 23:05 – 00:3

Die Detectives Havenhurst (Willem Dafoe) und Vargas (Michael Peña) sind gerade mittendrin im schönsten Plausch, da kommt über Funk eine Meldung. Gemeldet wird ein „1144“ – was, wie der erfahrene Havenhurst seinem noch nicht so erfahrenen Kollegen erklärt – nichts anderes bedeutet als: Jemand ist tot. Und zwar eine Mutter (Grace Zabriskie). Erschlagen mit einem Schwert. Von ihrem Sohn (Michael Shannon). Eigentlich ist also… alles klar. Doch dann verschanzt sich der Täter Brad Macallam mit Geiseln in seinem Elternhaus. Während die Polizei den Belagerungszustand ausruft, machen sich Havenhurst und Vargas daran, bei Freunden und Kollegen (Chloë Sevigny als Brads Freundin Ingrid; Udo Kier als Theaterregisseur Lee, unter dessen Ägide Schauspielschüler Brad spielt) nach dem tieferen Hintergrund der Bluttat zu forschen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werner Herzog inszenierte sein eigenwilliges Psychodrama nach einem wahren Fall. Und setzt bei MY SON, MY SON, WHAT HAVE YE DONE (so der Originaltitel) im Grunde genommen da an, wo er bei BAD LIEUTENANT – COP OHNE GEWISSEN (mit Nicolas Cage, Eva Mendes und Val Kilmer) aufgehört hat. Dabei setzt Herzog voll und ganz auf die Poesie des Wahnsinns. Der skurill-unheimliche Auftritt von David Lynch-Veteranin Grace Zabriskie (TWIN PEAKS) als Brad-Mutter und Brad-Opfer verrät, wer als Ausführender Produzent mit hinter EIN FÜRSORGLICHER SOHN steckt: David Lynch – für den es die erste Zusammenarbeit mit Werner Herzog war. Herausgekommen sind Szenen eines vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Lebens – im Grunde genommen erzählt wie eine antike Tragödie und dargestellt von einem wirklich beherzt zur Sache gehenden Cast.

Fun Fact zu EIN FÜRSORGLICHER SOHN

Im echten Leben hieß der Muttermörder Mark Yavorsky, Student und passionierter Basketballspieler. Er tötete seine Mutter 1979 mit einem antiken Säbel, um ihr – wie sich später herausstellte – einen in der kruden Gedankenwelt des geistig verwirrten Täters bald stattfindenden atomaren Holocaust zu ersparen. Auf die Idee zum Film kam Werner Herzog durch einen Professor für antike Literatur an der Boston University, den die antike Tragik im Fall Yavorsky interessiert hatte. Daraufhin begannen die beiden gemeinsam das Drehbuch zu schreiben.

Drehpausen-Spaß: Regisseur Werner Herzog mit seinen Darstellern am Set
Drehpausen-Spaß: Regisseur Werner Herzog mit seinen Darstellern am Set von EIN FÜRSORGLICHER SOHN

Filmdaten: EIN FÜRSORGLICHER SOHN

EIN FÜRSORGLICHER SOHN
Originaltitel: My Son, My Son, What Have Ye Done
Genre: Drama, Krimi
Darsteller: Michael Shannon, Willem Dafoe, Chloë Sevigny, Udo Kier, Michael Peña
Regie: Werner Herzog
DVD-/Blu-ray-Release: 18.11.2010

Streamer

Kein Flatrate-Anbieter

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen