ELMARS HOLLYWOOD | China schlägt Amerika! An der Kinokasse. Schock? Oder Segen?

Die größte Kino-Nation der Welt ist nicht mehr die größte Kino-Nation der Welt!

3,17 Milliarden Dollar gingen im 1. Quartal 2018 für Kinokarten über chinesische Ticket-Counter. Eine stolze Zahl! Damit heißt der wichtigste Binnenmarkt für Hollywood-Produktionen zum ersten Mal in der Geschichte des Films nicht mehr Amerika, sondern China. Und auch wenn Amerika – genauer gesagt: Nordamerika… also USA plus Canada – mit immerhin noch 2,85 Milliarden Dollar an Kino-Einnahmen die unangefochtene Nummer 2 stellen: Die neue Rangfolge belegt schwarz auf weiß und mit nüchternen Zahlen, was sich als Trend schon lange abgezeichnet hat. Kino hat in Teilen der alten Film-Welt – in den USA aber auch bei uns – an Bedeutung verloren. Die Besucherzahlen sind rückläufig. Die Gründe dafür vielfältig. Elmar hat darüber an dieser Stelle schon mehrfach gesprochen.

Dass sich die Unruhe in Hollywood’s Studios noch in Grenzen hält, liegt auch daran, dass sich die „Verluste“ im eigenen, althergebrachten Markt durch „Gewinne“ in fremden Märkten mehr als kompensieren lassen. Jedenfalls bisher.

In nur einem Jahr ist die Zahl der Kinobesuche in China um 20 Prozent gestiegen. Was aber bedeutet das für ein neues, für ein gesteigertes Selbstbewusstsein Chinas als Film-Konsumenten? Oder sogar Filmproduzenten? Welche Rolle spielt „westliche Ware“, spielen westliche Themen und westliche Stars in der Zukunft im Reich der Mitte mit seinem riesigen Nachholbedarf? Umgekehrt waren schon die ersten chinesischen Konzerne und Investoren wie WANDA-Boss Wang Jianlin auf Einkaufstour in Hollywood. Werden also die Chinesen ihr Kino-Eintrittsgeld auch weiterhin brav in Hollywoods Kassen tragen? Oder könnte die globale Wertschöpfungskette auch hier vor einem einschneidenden Umbruch stehen? Was, wenn Chinesen eines der großen Hollywood-Studios mit Haut und Haaren schlucken würden?

Fragen über Fragen.

Die euch Elmar gerne mal wieder persönlich beantworten möchte. Oder um es mit Elmars Worten zu sagen: „Schickt mir Eure Q’s… und ich liefere dann die A’s.“ Also schreibt uns in die Kommentarspalten bei fredcarpet.com, bei You Tube und bei Facebook, was ihr von Elmar wissen möchtet. Die Antworten gibt’s dann wie gewohnt im Video. Oder auch sogar live. Mal sehen.

Und wenn wir schon mal bei Fragen sind: Wie und wo seht ihr am liebsten eure Filme? Im Kino? Auf dem Sofa – von der Blu-ray oder gestreamt? Im ganz normalen Fernsehen – oder auch schon mal auf dem Smartphone oder iPad?

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten.

„See you next time.”

 

% S Kommentare
  1. Filmfisch
    Filmfisch Kommentar

    Es gibt immer wieder Gerüchte, wer in der Welt der Studio und Broadcaster von wem übernommen werden soll oder wer wen kaufen will. Wenn die Chinesen so einen gewaltigen Filmhunger entwickeln – und das ist ja bestimmt erst der Anfang – besteht da dann nicht mal die Gefahr, dass ein Chinese zum Beispiel Netflix kauft? Oder eines der großen und berühmten Studios? Bedeutet das überhaupt eine “Gefahr”?

  2. Oberfred
    Oberfred Kommentar

    Filme, große neue Filme, gucke ich immer noch im Kino. Das ist ja nicht nur die große Leinwand. Und der tolle Ton. Das ist auch das Gemeinschaftserlebnis. Und die schon beinahe erzwungene Konzentration auf das, was da passiert. Was da gesprochen wird. So konzentriert kann man zuhause gar nicht sein. Da ist schnell mal die Pausentaste gedrückt, schnell mal woanders hingeguckt oder an was ganz anderes gedacht. Zum Kühlschrank gerannt. Das ist okay, wenn man einen Film schon x-mal gesehen hat. Aber nicht für’s erste Mal. Da muss es das Kino sein. Auch wenn’s manchmal schwer fällt, sich dazu aufzuraffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen