Nebel im August | Interview mit Darsteller Ivo Pietzcker

Nebel im August / Copyright: Studiocanal
Nebel im August / Copyright: Studiocanal

Ivo Pietzcker gilt nicht erst seit seiner fulminanten Rolle in JACK als einer der ganz großen deutschen Nachwuchstalente. In NEBEL IM AUGUST verkörpert der junge Schauspieler nun  Ernst Lossa,  einen Jungen, der sich im Rahmen seiner Möglichkeiten in einer Nerven- und Heiilanstalt gegen das menschenverachtende NS-System und dem Euthanasie-Programm zur Wehr setzte. Regisseur Kai Wessel hat ihm mit dem Film ein Denkmal gesetzt. Wir sprachen mit Ivo Pietzcker über Ernst Lossa, NS-Filme, den Umgang mit geistig Behinderten und die rechtspopulistischen Gefahren von heute.

Ivo Pietzcker über Ernst Lossa

Ernst Lossa ist ein sehr mutiger Typ, er traut sich etwas zu und hilft ganz viel seinen Mitmenschen. Die ganze Art, in der er handelt, seine gesamte Einstellung finde ich extrem beeindruckend.

Nebel im August / Copyright: StudioCanal
Nebel im August / Copyright: StudioCanal

Ivo Pietzcker über NS-Filme

Es ist wichtig, dass solche Filme gemacht werden. Es ist ein sehr wichtiger Teil der deutschen Historie. Die Menschen, die sich noch aus eigener Anschauung daran erinnern können, was damals passiert ist, werden immer weniger. Das Nicht-Vergessen ist extrem wichtig, wie auch die Aufklärung der jüngeren Generation, damit wir bei unseren heutigen Entscheidungen immer darüber nachdenken und im Blick haben, was in unser Vergangenheit in Deutschland passiert ist – und was nie wieder passieren darf.

Ivo Pietzcker über den Umgang mit geistig Behinderten

Geistig Behinderte sollte man genauso behandeln, wie alle anderen auch. Keiner will nur betätschelt werden, sondern auch geistig Behinderte wollen ernst genommen werden. Umso wichtiger ist es, dass man sie so gut wie möglich versucht zu integrieren und zu bemerken. Ach wenn ich Rücksicht auf eine Behinderung nehme, behandele ich die Person nicht anders.

Nebel im August / Copyright: StudioCanal
Nebel im August / Copyright: StudioCanal

Ivo Pietzcker über rechtspopulistische Gefahren heute

Donald Trump, AFD und NPD sind natürlich gefährlich, aber ich denke, es ist sehr wichtig, dass man vor solchen Populisten keine Angst hat und einfach versucht dagegen zu steuern und immer wieder aufzupassen, was wir vor dem Hintergrund unserer Historie für Entscheidungen treffen. Ich glaube aber nicht an eine große Bedrohung in Deutschland, weil zum Beispiel viele AFD-Wähler in Deutschland auch nur aus Protest wählen und nicht, weil sie rechtsextrem sind.

IVO Pietzcker über ein mögliches Handeln in der NS-Zeit

Wie ich in der Nazi-Zeit selbst gehandelt hätte, werde ich oft gefragt und ich weiß es nicht genau, aber ich hoffe, ich hätte Courage gezeigt. Vielleicht wäre ich in keine Partei gegangen, aber ob ich aktiv Widerstand geleistet hätte, weiß ich auch nicht. Ich hoffe es.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen