The Mandalorian: Der Mann mit der eisernen Maske trifft Star Wars | ELMARS HOLLYWOOD

 

Disney+ kommt. In den USA ab dem 12. November 2019, bei uns noch unbestimmt – aber auf jeden Fall erst 2020. Und Disney+ muss liefern. Möglichst schnell. Denn: Entgegen aller Vermutungen zittern Netflix und Co. noch nicht die Knie. Den ersten Geländegewinn in den gerade erst so richtig beginnenden Streaming Wars soll Disney ab dem 19.11.2019 die erste STAR WARS-Realserie bringen: THE MANDALORIAN. Elmar Biebl durfte einen ersten Blick auf Jon Favreaus neues Werk werfen und mit den Hauptdarstellern Pedro Pascal, Gina Carano sowie Carl Weathers sprechen.

Stephan Temp: Portätbild
Mutig: Nach dem SOLO-Flopp und Aus der Spin-offs soll mit THE MANDALORIAN eine ganze STARS WARS-Serie für Furore sorgen

Okay. Man muss auch zurückrudern können. Letzte Woche habe ich hier an dieser Stelle Disneys gewaltiges und vor allem teures Streaming-Projekt Disney+ als nichts anderes als eine neue Vertriebsform bezeichnet. Die wiederum weit entfernt von jeglichen frischen Ideen und tatsächlichen Innovationen sei. Noch mal zur Erinnerung: Natürlich sitzt Walt Disney nach 96 Jahren seines Bestehens und den sicher nicht dummen und unprofitablen Zukäufen der letzten Jahre auf einem gewaltigen Berg von bewegten, bewegenden und vor allem bunten Bildern. Wie viel das in der Summe ist, haben Disney und Disney+ gerade erst mit einem dreieinhalb Stunden, siebzehn Minuten und dreiundfünfzig Sekunden langen – oder vielleicht besser: dauernden – YouTube-Trailer bewiesen.

Aber ich rudere auch nur ein kleines Stück zurück. Weil: So richtig überzeugend ist das alles noch nicht. Jedenfalls für mich. Die besseren Filme, die besseren Serien, die besseren Stoffe, das viel, viel mehr an Liebe – das alles kommt momentan aus den Häusern Netflix, Amazon Studios und hoffentlich bald auch von Apple+.

THE MANDALORIAN: Trotz antiquierter Veröffentlichungszyklen eine Rückkehr zu alter STAR WARS-Macht?

Andererseits hat Disney aber auch so manches, auf dem sich Großes, Neues, Tolles errichten lässt. Unbestritten. Also etwas wie die leider erst nur in den USA startende, achtteilige STAR WARS-Serie THE MANDALORIAN. Elmar durfte schon reingucken – und ein richtig enttäuschtes Gesicht (siehe Video) macht er nicht. Bleibt zu hoffen, dass Disney dieses Mal die Gratwanderung zwischen dem Gutes-Wollen (für die treuen und hungrigen Fans) und dem Zu-viel-Wollen (für den Konzern-Kommerz) ohne Absturz – wie bei den mit ROGUE ONE: A STAR WARS STORY so überzeugend begonnenen und mit SOLO: A STAR WARS STORY so kläglich gescheiterten STAR WARS-Spin-offs – gelingt.

Spätestens jetzt rudere ich wieder volle Pulle vorwärts. Denn: Wie kann man in Zeiten wie diesen auf die Idee kommen, den Fans eine Serie nicht von Anfang an zum Bingewatching anzubieten? Elmar sagt sehr deutlich, wie er damit umzugehen denkt. Und dann: Wie soll das mit den global komplett verschiedenen Startterminen funktionieren? Zum einen bei Disney+ selbst? Zum anderen (und daraus logischerweise resultierend) bei einem die (im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlose) Neugier weckenden „Produkt“ wie THE MANDALORIAN? Und das in Zeiten, in denen sich alle Streaming-Anbieter zunehmend über den Missbrauch von Abos und das Hacken von Streaming-Zugängen die Köpfe zerbrechen.

Ich bin mir sicher, dass es nach dem 19.11.2019 auf der GANZEN Welt und auch zur GLEICHEN Zeit Menschen geben wird, die mit der ersten Folge von THE MANDALORIAN ihre STAR WARS-Fan-Gelüste befriedigen werden. Sie werden einen Weg finden. Ich meine: Be the force with them. Aber ich bin mir gar nicht sicher, ob das auch im Interesse von Disney+ ist.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen