Deutscher Filmpreis 2019 | Die Nominierten (3/5): Glück ist was für Weicheier, Hi, AI, Jim Knopf und Lukas …, Nur eine Frau

Stephan Temp: PortätbildHabt ihr die Pressemitteilung gesehen? Nein, habt ihr natürlich nicht. Musstet ihr ja auch gar nicht. Wir kriegen so etwas natürlich andauernd. Und gucken – so ehrlich muss dann schon mal sein – oft auch nur mit einem Auge hin. Aber die hier hat unser Interesse dann doch geweckt. Erstens, weil der Deutsche Filmpreis uns sowieso gerade mächtig beschäftigt. Und zweitens, weil hier einfach mal etwas ganz Neues zu lesen war:

„Der Deutsche Filmpreis goes green! Auf dem Weg zum nachhaltigen Veranstaltungskonzept“

Was das heißt? Wir dürfen zum Beispiel Sandra Rieß nach ihrer Moderation vom roten Teppich (im Livestream auf FredCarpet.com und unserer Facebook-Seite ab 15:45 Uhr gemeinsam mit Daniel Schröckert!) und ihren Interviews mit den frischgebackenen Filmpreisgewinnern direkt hinter der Bühne nicht einfach entsorgen. Nee – Quatsch. Scherz. Würden wir natürlich sowieso nie machen. Nicht die Sandra.

Im Ernst: Den ersten Eindruck werdet ihr schon am Freitag beim allerersten Blick auf den roten Teppich bekommen. Der rote Teppich ist und bleibt natürlich rot. Aber achtet mal auf die sogenannte Sponsoren-Wand: Die wird nämlich grün sein! Dann: Allen Gästen wurde angeboten, zu einem einheitlichen Preis mit der (mit grünem Strom fahrenden) Bahn anzureisen. Hoffentlich pünktlich und … räusper … rechtzeitig. Auch am Buffet der anschließenden Party soll ein neuer Wind wehen: Das Catering wird zu hundert Prozent vegetarisch und vegan sein.

Wie ihr da mitmachen oder partizipieren könnt? Indem ihr euch vielleicht heute schon einmal durchlest, um welche Filme und welche Nominierten es am 3.5.19 gehen wird. Damit ihr dann nicht mehr so viel Strom beim Googeln verbrauchen müsst.

 

GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER

Stefan Gabriel (Martin Wuttke) ist Bademeister, engagierter Vater und stets darum bemüht, das Leben positiv zu sehen. Während er versucht, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben und sich als Sterbebegleiter engagiert, kämpfen seine beiden Töchter – die zwölfjährige Jessica (Ella Frey) und ihre ältere Schwester Sabrina (Emilia Bernsdorf) – mit ihren ganz eigenen Problemen.

Jessica wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen seltsamen Ticks ankämpfen. Sabrina ist schwer krank. Jessica würde gerne mit ihrer hübschen Schwester tauschen, die trotz Krankheit ihr Leben scheinbar voll im Griff hat. Je mehr sich Sabrinas gesundheitlicher Zustand verschlechtert, desto schlimmer werden auch Jessicas Ticks.

Ein Plan muss her und zwar schnell. In einem alten Buch stoßen die beiden auf ein spezielles Ritual, das die Rettung bringen soll. Dafür müssen Sabrina und Jessica allerdings einen Jungen finden, der mit Sabrina schläft. Ihnen bleibt nur noch wenig Zeit. Jessica setzt alles daran, den lebensrettenden Plan in die Tat umzusetzen – egal, wie verrückt er auch sein mag.

Nominiert für

  • Beste männliche Nebenrolle: Martin Wuttke

Filmdaten: GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER

GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER
Originaltitel: Glück ist was für Weicheier
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Ella Frey, Martin Wuttke, Emilia Bernsdorf, Sophie Rois, Tina Ruland
Regie: Anca Miruna Lazarescu
Kinostart: 07.02.2019


HI, AI

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Einkaufspassagen oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. „Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten“, gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Road Trip durch die USA aufbrechen. Der Sex-Roboter Harmony, so stellt sich auf den zweiten Blick heraus, mag Bücher und kann aus dem Stegreif Ray Kurzweil zitieren.

Am anderen Ende der Welt, in Tokio, bekommt Oma Sakurai von ihrem Sohn den niedlichen Roboter Pepper geschenkt. „Damit ich nicht verkalke“, sagt die alte Dame selbstironisch. Doch Pepper entpuppt sich als Lausbube, den Omas Gesprächsthemen wenig interessieren. Lieber flirtet er mit der Schwiegertochter.

Während Harmony und Chuck nach der Liebe suchen, und Pepper und Oma die Zeit totschlagen, stellt sich zunehmend die Frage: Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Und: Wer sind eigentlich die Hauptfiguren dieser schönen, neuen Welt?

Nominiert für

  • Bester Dokumentarfilm: Stefan Kloos

Filmdaten: HI, AI

HI, AI
Originaltitel: Hi, AI
Genre: Dokumentation
Darsteller: –
Regie: Isa Willinger
Kinostart: 07.03.2019


JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER

Jim Knopf (Solomon Gordon), sein Freund Lukas der Lokomotivführer (Henning Baum) und die Dampflok Emma ziehen in JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Geimensam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel um Jims Herkunft zu lösen.

Nominiert für

  • Bester Kinderfilm: Christian Becker
  • Bestes Szenenbild: Matthias Müsse

Filmdaten: JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER

JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER
Originaltitel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Genre: Abenteuer, Komödie, Familie
Darsteller: Solomon Gordon, Henning Baum, Annette Frier, Milan Peschel
Regie: Dennis Gansel
Kinostart: 29.03.2018


NUR EINE FRAU

NUR EINE FRAU ist die Geschichte Hatun Aynur Sürücüs, deren Ermordung 2005 für einen Aufschrei sorgte. Der Film basiert auf einer ganzen Reihe von Recherchen aus dem persönlichen Umfeld Aynurs, aber auch Gerichtsakten, Gesprächen mit Freunden, ihrer Familie und sogar den Tätern.

Hatun Aynur Sürücüs Geschichte wird von Sherry Hormann (WÜSTENBLUME) sehr emotional und eindringlich erzählt. Der Film zeichnet das Bild einer mutigen, freiheitsliebenden, kämpferisch jungen Frau auf, deren Traum es war, ihr Leben selbst zu bestimmen. Eindringlich zeigt Hormann den Konflikt zwischen zwei Welten auf, als Deutsche mit türkisch-kurdischen Wurzeln ein Leben zu führen, die den Werten ihrer Familie entsprechen und mit ihrer eigenen Lebenseinstellung kompatibel ist.

Nominiert für

  • Beste Kamera/Bildgestaltung: Judith Kaufmann

Filmdaten: NUR EINE FRAU

NUR EINE FRAU
Originaltitel: Nur eine Frau
Genre: Drama
Darsteller: Almila Bagriacik, Rauand Taleb, Meral Perin, Lina Wendel
Regie: Sherry Hormann
Kinostart: 09.05.2019


<?php the_title(); ?> - Plakat

Glück ist was für Weicheier

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen