John Carter – Zwischen zwei Welten: Kritik | WEEKEND-TIPP

JOHN CARTER – ZWISCHEN ZWEI WELTEN / Fantasy-Abenteuer / VOX / 14.07. / 20:15 – 22:50

Frustiert und desillusioniert vom amerikanischen Bürgerkrieg streift Veteran und Ex-Konföderierten-Offizier John Carter (Taylor Kitsch) als Goldsucher durch Arizona. Als er vor Indianern fliehen und sich in einer Höhle verstecken muss, sieht er sich auf einmal einem ganz neuen Gegner gegenüber: Einem Wesen vom Mars, das ihn auch gleich attackiert. Carter gelingt es, den Fremden zu besiegen. Mithilfe eines Medaillons des Toten teleportiert sich Carter auf den Mars, freundet sich dort mit einem der auf dem „Barsoom“ genannten Planeten heimischen Stämme an und wird schon bald wieder in einen Krieg verwickelt. Aber: Zum einen gilt es dieses Mal, eine schöne Prinzessin zu retten. Zum anderen verleihen ihm seine irdischen Muskeln in der dünnen Mars-Atmosphäre so etwas wie „übermenschliche“ Kräfte …

Zugegeben: Der Film hat dann doch nicht sooo richtig eingeschlagen … um das Wort „Flop“ mal zu vermeiden. Daniel Schröckert bricht allerdings gerne eine Lanze für ihn: „Die Figuren sind vielleicht nicht alle so cool. Aber die Ausstattung, die ganze Welt, die da kreiert worden ist, fand ich wirklich sehr ansprechend. Ich mag das. Der Film hat einen leicht altmodischen Charme, obwohl er noch gar nicht so alt ist und mit einer Menge Geld in Szene gesetzt wurde. Er hat seine Schwachstellen – aber ich mag trotzdem die Atmosphäre und den Retro-Charme. Es ist echt ein bisschen schade, dass dieser Film so derartig untergegangen ist. Und das, obwohl die Vorlage (JOHN CARTER OF MARS) die Blaupause für vieles von dem geliefert hat, was wir heute im Kino abfeiern.“

Fun Fact zu JOHN CARTER – ZWISCHEN ZWEI WELTEN

Heute zur Abwechslung mal ein Gimmick für die Mädels: Das Hochzeitskleid von Königstochter Dejah Thoris (Lynn Collins) wurde mit sage und schreibe 120.000 Kristallen aus dem Haus Swarowski besetzt. Das Kleid, der Schleier, die Krone – das alles wurde in Handarbeit gefertigt. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass das Produktionsbudget von JOHN CARTER am Schluss das von James Camerons AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA um 20 Millionen Dollar übertraf.

Filmdaten: JOHN CARTER – ZWISCHEN ZWEI WELTEN

JOHN CARTER – ZWISCHEN ZWEI WELTEN
Originaltitel: John Carter
Genre: Science-Fiction, Abenteuer, Action
Darsteller: Taylor Kitsch, Lynn Collins, Samantha Morton, Willem Dafoe
Regie: Andrew Stanton
Kinostart: 08.03.2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen