Shape Of Water – Das Flüstern des Wassers: Kritik | KINO TO GO

In SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS erzählt Guillermo del Toro (PAN’S LABYRINTH) vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs die fantasievolle Geschichte der stummen Elisa (Sally Hawkins).

SHAPE OF WATER – Das Flüstern der Trophäen

Elisa arbeitet in den 1960er-Jahren in einem Hochsicherheitslabor der US-Regierung. Als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) dort ein mysteriöses, in einem Tank gefangenes Fischwesen entdecken, ändert sich ihr Leben komplett: Elisa setzt alles daran, das Wesen nicht nur besser kennenzulernen, sondern entwickelt auch immer intensiver werdende Gefühle zu ihm.

Mit unter anderem Michael Shannon, Richard Jenkins, Michael Stuhlbarg (CALL ME BY YOUR NAME) und Doug Jones in den Haupt- und Nebenrollen prominent besetzt, räumte SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS bei der Oscar-Verleihung 2018 in den Kategorien „Bester Film“ (Guillermo del Toro, J. Miles Dale), „Beste Regie“ (Guillermo del Toro), „Beste Filmmusik“ (Alexandre Desplat) und „Bestes Szenenbild“ (Paul Denham Austerberry, Shane Vieau, Jeffrey A. Melvin) vier Trophäen ab.

Ob und wie viele Freds das Fantasy-Drama verdient hat? Das erklärt euch FredCarpet-Chef-Juror Daniel Schröckert in seiner Videokritik!

Filmdaten: SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS

SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS
Originaltitel: The Shape Of Water
Genre: Fantasy, Drama
Darsteller: Sally Hawkins, Octavia Spencer, Michael Shannon, Richard Jenkins
Regie: Guillermo del Toro
Blu-ray-/DVD-Veröffentlichung: 19.07.2018

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen