WEEKEND TIPPS | 05.02.2017 | Der Pate 3, Der Spion, der aus der Kälte kam, Red Rock West

DER PATE – TEIL 3 / Gangsterdrama / ARTE / 05.02. / 20:15 – 22:55

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Und „Godfather“, der Pate. Der auch. Eigentlich sollte es nämlich so sein: Teil 1. 1972. Teil 2. 1974. Und Ende. Mehr hatte Francis Ford Coppola nie im Sinn. Doch dann folgten zwar einige Filme – aber keine sooo großen Erfolge mehr. Dafür aber teure Hobbys wie Weinberge. Also ließ er sich zu einem dritten Teil überreden. 16 Jahre nach dem übermächtigen Erfolg machten sich Puzo und Coppola daran, die Corleone-Saga zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Don Michael (Al Pacino) hadert nach wie vor mit seinem Schicksal. Denn eigentlich will er ja gar nicht zu den Bösen gehören – wollte er (wir erinnern uns) nie. Auf der Suche nach seinem Seelenheil, nach dem sich Lossagen und einer Vergebung bandelt Michael mit der katholischen Kirche an. Doch auch da gibt es natürlich viel zu viele Böse, bei der Mafia stößt sein Ausbruchsversuch in die Legalität ohnehin auf wenig Gegenliebe und dann ist da auch noch sein Neffe Vincent (Andy Garcia), der das Temperament und die schlechten Anlagen seines Vaters Sonny (in Teil 1: James Caan) geerbt hat und den man eigentlich nur mit „schwer erziehbar“ umschreiben kann. Puzo schrieb und Coppola inszenierte den 3. Teil wie eine Oper. Und in einer solchen kommt die Geschichte der Corleones dann auch zum Ende. Dem zweiten.

DER SPION, DER AUS DER KÄLTE KAM / Agententhriller / 3 SAT / 05.02. / 23:30 – 01:15

Wer meint, mit dem Ende des Kalten Krieges hätte nun auch die letzte Leseratte John Le Carré’s Bestseller in den hintersten Winkel seines Bücherregals verbannt, der irrt. Erstens scheint es ja (leider) so, als wäre das Ende des Kalten Krieges mittlerweile selbst am Ende. Zweitens liefert der schreibende Ex-Geheimdienstler bis heute Spannendes – und hält damit auch sein Frühwerk im Gespräch. Und drittens zählt die Verfilmung mit ihrer großartigen Besetzung (Richard Burton, Claire Bloom, Oskar Werner, Rupert Davies…) und genialen Dramaturgie einfach zu jenen Filmen, die man im Grunde immer wieder sehen kann. Weil es doch immer noch etwas zu entdecken gibt. Oder man seit dem letzten Mal einfach schon wieder vergessen hat, wie der Hase denn nun eigentlich wirklich gelaufen ist. Also – zur Erinnerung: Ein britischer Geheimagent in Berlin (Richard Burton) wird nach einer missglückten Aktion zurück auf die Insel beordert und zum Schreibtischdienst verdonnert, sucht daraufhin frustiert sein Heil in der Flasche und landet schließlich sogar im Gefängnis. Nach seiner Entlassung erhält er ein ominöses Angebot… und spätestens ab diesem Punkt wird’s durchgängig mysteriös. Was ist denn nun eigentlich was? Wer auf welcher Seite? Und kann man überhaupt noch jemandem trauen?

Fun Fact: Apropos „immer wieder was Neues zu entdecken“: Habt ihr jemals schon gesehen, dass in einer Szene Richard Burton vom Mikrofon der Tonangel am Kopf getroffen wird? Dieser „Goof“ (Filmfehler) wurde so berühmt, dass er später in „Kentucky Fried Movie“ parodiert wurde.

RED ROCK WEST / Thriller / MDR / 05.02. / 01:40 – 03:10

Wenn die Motive der Beteiligten nicht so finster und widerwärtig wären – man hätte anstatt einem Thriller auch eine Komödie draus machen können. Oder wenigstens eine Thrillerkomödie. Michael (Nicolas Cage) ist Texaner, Ex-Soldat und könnte (natürlich nur in der Werbung) eigentlich auch Erika Mustermann heißen – so durchschnittlich und stinknormal ist er. Todmüde, ausgehungert und vollkommen abgebrannt strandet Michael in einer Bar im Wyoming-Kuhkaff Red Rock. Ehe er sich versieht, hat er einen Job an und eine dicke Anzahlung in der Hand. Denn: Der Barbesitzer (J.T. Walsh) hält ihn irrtümlich für einen Auftragskiller (Dennis Hopper), den er angeheuert hat, um seine Frau (Lara Flynn Boyle) um die Ecke zu bringen. Von nun an wird’s verrückt: Michael beichtet seinem vermeintlichen Mordopfer den Plan, woraufhin sie Michael die doppelte Summe bietet, damit der wiederum ihren Mann umbringt. Urplötzlich liquide aber der heiklen Jobs überdrüssig, will Michael die Stadt so schnell wie möglich verlassen – allerdings nicht, ohne den Sheriff zuvor noch per Brief über das Mordkomplott des Barbesitzers zu informieren. Was er nicht weiß: Der Barbesitzer ist auch der Sheriff des Ortes…

<?php the_title(); ?> - Plakat

Der Spion, der aus der Kälte kam

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

<?php the_title(); ?> - Plakat

Red Rock West

Eure Ranx

Zu diesem Film sind noch keine RANX vorhanden.

Deine Ranx

DU willst RANX? Dann logge DICH ein!

ALLE FILMDATEN

DER PATE – TEIL 3
Genre: Drama, Krimi
Darsteller: Al Pacino, Diane Keaton, Andy Garcia
Regie: Francis Ford Coppola
Kinostart: 21.02.1992

DER SPION, DER AUS DER KÄLTE KAM
Genre: Thriller, Drama
Darsteller: Richard Burton, Claire Bloom, Oskar Werner
Regie: Martin Ritt
Kinostart: 08.03.1966

RED ROCK WEST
Genre: Drama, Thriller
Darsteller: Nicolas Cage, J. T. Walsh, Lara Flynn Boyle
Regie: John Dahl
Kinostart: 08.07.1993

1 Kommentar
  1. Hans Kommentar

    “The Spy who came in from the cold” – Richard Burton in wohl seiner besten Rolle, Vielen Dank für den Tipp, den ich sonst sicherlich übersehen hätte !

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen