WEEKEND TIPPS | 12.03.2017 | Robocop, Django Unchained, L.A. Confidential

ROBOCOP / SciFi-Action / RTL / 12.03. / 20:15 – 22:30

Detroit wie es (inzwischen leider auch in der Realität) leibt und lebt: Die Stadt ist heruntergekommen, pleite, unregierbar und ein Hort des Bösen. Aber es gibt Pläne: Ein Großkonzern hat die Macht und das Sagen übernommen und plant ein neues, ein besseres Detroit – Delta City. Vorher muss allerdings erstmal ordentlich aufgeräumt sowie für Recht und Ordnung gesorgt werden. DIE Aufgabe für einen neugeschaffenen Polizeiroboter, den Cyborg RoboCop. Paul Verhoevens Original von 1987 ist einer der besten Science-Fiction-Filme der 80er Jahre – dabei ohne jedweden Star-Cast auskommend, actiongeladen, triefend vor ätzender Satire, tiefschwarzem Humor und beißender Gesellschaftskritik.

Fun Fact: Der RoboCop-Anzug war so eng, schwer und vor allem warm, dass Peter Weller alias Alex Murphy an jedem Drehtag allein durch den Flüssigkeitsverlust bis zu anderthalb Kilogramm an Körpergewicht verlor.

DJANGO UNCHAINED / Western / Pro Sieben / 12.03. / 20:15 – 23:30

Dr. King Schultz, ursprünglich Zahnarzt in und aus Düsseldorf, hat im immer noch recht Wilden Westen umgesattelt: Anstatt anderer Leute Löcher zu beseitigen, verpasst er ihnen nun lieber selbst welche. Mit anderen Worten: Dr. Schultz (Christoph Waltz) ist Kopfgeldjäger. Ein ziemlich erfolgreicher obendrein. Und da nun mal auf jedem Steckbrief immer die Auswahlmöglichkeit zwischen „Dead“ oder „Alive“ angeboten wird, entscheidet sich Schultz in der Regel für Ersteres. Auf der Suche nach seinen nächsten Opfern benötigt er allerdings Hilfe – und holt sie sich: Er befreit den Sklaven Django (Jamie Foxx) von seinen Ketten und von da an läuft das Geschäft – tja, kann man sagen – gleich doppelt so gut. Wobei Django ein etwas anderes Motiv umtreibt, als seinen Mehr-Partner-als-Herren-und-Meister: Django ist auf der Suche nach seiner Braut, der verschleppten Sklavin Broomhilda (Kerry Washington) – und Schultz verspricht ihm, sie zu finden. Auf der Südstaatenplantage des mit allen Wassern gewaschenen und ultraweißen Herren Calvin Candie (Leonardo DiCaprio) kommt es zum Showdown…

Spätestens seit dem Wissen darum, dass nach Nummer 10 definitiv Schluss ist, ist jeder Quentin Tarantino–Film zwar nicht gleich doppelt so gut, aber wiegt zumindest ein wenig mehr. Mangelware findet nun mal mehr Beachtung als Massenware. Nach Tarantinos eigener Zeitrechnung ist DJANGO UNCHAINED sein siebter Film – also Nummer 3 vor Ultimo. Deswegen: IMMER gucken!

Fun Fact: Tarantinos Plot strotzt nur so vor Anspielungen und  Zitaten, dass man sich hier die Finger wundschreiben könnte vor Fun Facts und Trivia. Deswegen hier nur ein kleiner Cameo-Hinweis… für die, die ihn bisher noch nie selbst entdeckt haben: Natürlich lässt es sich der Regisseur und Autor (Oscar 2013 für das Beste Originaldrehbuch) nicht nehmen, seine Nase höchstpersönlich auf die Leinwand zu stecken – als einer der beiden Aufseher, die den Auftrag haben, Django zur Bestrafung ins Bergwerk zu überführen.

L.A. CONFIDENTIAL / Krimi / arte / 12.03. / 20:15 – 22:25

La La Land von seiner weniger schönen Seite. Und vor allem ganz ohne Musik. Dafür reich an schroffen Tönen. Blauen Bohnen. Mord und Totschlag. Intrigen und Bestechung. Verführerischem Glamour. Dem Glitzern des Goldes – und dem falschen Schein des Geldes. Mittendrin: Drei Cop-Charaktere, wie sie grundverschiedener nicht sein könnten. Da wäre Sergeant Jack Vincennes (Kevin Spacey) vom Drogendezernat, der ein Leben liebt und lebt, dass man sich vom Polizistengehalt eigentlich nicht leisten kann. Oder Officer Bud White (Russell Crowe), der nicht so gerne lange nachdenkt oder viele Worte verliert, sondern stets zu schlagenden Argumenten tendiert und lieber direkt seine Fäuste sprechen lässt. Und schließlich Lieutenant Edmund Exley (Guy Pearce), selbst Polizisten-Kind, dem korrupte Kollegen Pickel bescheren und der sich keinen einzigen Karriereschritt durch irgendeine Schweinerei verscherzen möchte. Die Drei kennen sich aus dem Dienst auf den Straßen L.A.’s und tragen die selbe Marke des LAPD – aber damit haben sich die Gemeinsamkeiten dann auch schon. Nach einem Massenmord in einem Schnellrestaurant, bei dem auch ein Kollege dran glauben muss, ist das ungleiche Trio plötzlich zur Zusammenarbeit gezwungen. Und als der Fall dann selbst nach ihrem Geschmack doch etwas zu glatt und leicht und vor allem zu schnell als aufgeklärt gilt, zeigt sich, dass die Drei in einem wesentlichen Punkt doch nicht gar nicht so verschieden ticken…

Fun Fact: L.A. CONFIDENTIAL’s Handlung spielt im Jahr 1953; damals schrieben die Gesetze noch vor, dass kein Gebäude in Los Angeles höher sein durfte als die City Hall. Also wurden alle Kamerapositionen so gewählt, dass auch ja kein höheres oder größeres Gebäude ins Bild ragte. Nicht ganz so einfach – immerhin spielt die Handlung an 45 Locations.

ALLE FILMDATEN

***ROBOCOP
Genre: Action, Crime, Sci-Fi
Darsteller: Joel Kinnaman, Gary Oldman, Michael Keaton
Regie: José Padilha
Kinostart: 06. Februar 2014

***DJANGO UNCHAINED
Genre: Drama, Western
Darsteller: Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio
Regie: Quentin Tarantino
Kinostart: 17. Januar 2013

***L.A. CONFIDENTIAL
Genre: Crime, Drama, Mystery
Darsteller: Kevin Spacey, Russell Crowe, Guy Pearce
Regie: Curtis Hanson
Kinostart: 04. Dezember 1997

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen