WEEKEND TIPPS | 28.08.2016

BLACK SWAN / Psychodrama / SIXX / 28.08. / 20:15 – 22:25

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Kommt Kunst eigentlich von Können? Oder eher von Leiden? Obwohl… dann müsste es ja mit L anfangen. Also mit L wie Leistungsdruck. Der ist in Darren Aronofsky’s psychothrillerdem Tanzdrama so brutal, so unmittelbar, so in jeder Einstellung, in jeder Szene spürbar, anfühlbar, dass er einem von der ersten bis zur letzten Minute durchs Mark und Bein fährt. So, wie das Knacken der Knochen, die das andauernde Üben, Üben, Üben irgendwann nicht mehr abkönnen. Was tiefer drinnen zerbricht, das kann man nicht hören. Aber erahnen. Für ihre überzeugende Darstellung der vom Ehrgeiz getriebenen Primaballerina, die auf Biegen und im wahrsten Sinne des Wortes Brechen um die Rollen des schwarzen und des weißen Schwans in Tschaikowsky’s „Schwanensee“ kämpft, erhielt Natalie Portman 2010 den Oscar für die Beste Hauptrolle.

Fun Fact: Schon im Alter von vier bis dreizehn Jahren tanzte Natalie Portman Ballett. Für die Rolle der Nina nahm sie ein Jahr vor Drehbeginn das Training wieder auf. Um wirklich wie eine Ballerina auszusehen, nahm sie außerdem 10 Kilo ab. Ob’s auch daran lag… jedenfalls lernte Natalie Portman am Filmset den Tänzer und Choreographen Benjamin Millepied kennen und lieben – ihren heutigen Ehemann und Vater ihres Sohns.

THE COMPANY MEN – GEWINN IST NICHT ALLES / Drama / ARD / 28.08. / 00:35 – 02:13

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


A. Besitz belastet. B. Size does matter. C. Je höher man steigt, umso tiefer fällt man. Alles kluge Sprüche. X-mal selbst gemacht. Bis es einen eines schönen Tages selbst erwischt. Die Wirtschaft lahmt. Die Company stottert. Und den Aktionären ist das eigene Hemd natürlich viel näher als das tägliche Brot derer, die täglich ihren Reichtum mehren. Regisseur John Wells’ („Emergency Room“, „West Wing“) drei Wie-gewonnen-so-zerronnen-Hauptfiguren erleben wie es sich anfühlt, wenn der American Dream ausgeträumt ist: Zum einen der angeknautschte Phil (Chris Cooper), der den Rat erhält, sich für die nun unvermeidlichen Vorstellungsgespräche doch besser die grauen Haare zu färben. Dann Mit-Boss Gene (Tommy Lee Jones), der noch zu retten versucht, was nicht mehr zu retten ist. Und schließlich Sprücheklopfer Bobby (Ben Affleck), für den die gern gemachten Sprüche A, B und C am Ende nurmehr blanker Hohn sind…

Fun Fact: Weil das Leben ja bekanntermaßen doch immer die besten Geschichten schreibt, fanden sich am Ende in Wells’ Drehbuch jede Menge Original-Ansichten und -Aussagen von echten Firmenchefs und Topmanagern – vor allem aber auch von deren Frauen – die dem Regisseur und Autor bei seinen Recherchen zu Ohren gekommen waren.

ALLE FILMDATEN

***BLACK SWAN
Genre: Drama, Thriller
Darsteller: Natalie Portman, Mila Kunis, Vincent Cassel
Regie: Darren Aronofsky
Kinostart: 20.01.2011

***THE COMPANY MEN – GEWINN IST NICHT ALLES
Genre: Drama
Darsteller: Tommy Lee Jones, Ben Affleck, Chris Cooper
Regie: John Wells
Kinostart: 07.07.2011

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen