ELMARS HOLLYWOOD | Wer, bitte, braucht heute noch Filmstars?

Wer sind eigentlich die wahren Filmstars? Wer sind denn nun wirklich unsere Leinwandhelden? Die Schauspieler? Oder die Rollen, die Figuren, in die sie schlüpfen? Elmar stellt hier mal kühn die These auf: Die Akteure sind es nicht mehr. Die wahren Stars des Kinos sind längst die Franchises. Beispiele? Wer ist Daniel Radcliffe ohne Harry Potter? Oder Jennifer Lawrence: “The Hunger Games”? Ein Megaseller. Jennifer Lawrence in “Joy“? Ja, schön. Aber vom Riesenerfolg doch weit entfernt. Oder 007. Seinetwegen strömen wir noch ins Kino, wenn uns die Namen der Bond-Darsteller schon fast entfallen sind. Und demnächst “Solo”. Mal ehrlich: Den werden wir uns nicht wegen Alden Ehrenreich angucken. Sondern, weil’s “A Star Wars Movie” ist.

Franchises vs. Filmstars?

Seht IHR das genauso? Oder gibt es für euch nach wie vor noch die ganz großen Stars? DIE Kassen-Magneten? Und: Welche sind oder waren das für euch? Elmar ist gespannt auf EURE Meinung und EURE Leinwand-Idole … 
 
Übrigens: Eine ähnliche Frage hatte Steven auch schon mal in den Raum gestellt: Großer Name = Toller Film = Volle Kasse. Stimmt die Formel noch?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen