Antje Wessels’ Kinostarts vom 11.7.2019 | Yesterday, Kursk, Rebellinnen – Leg dich nicht mit ihnen an!

Liebe Freds,

ich würde euch gerne mehr präsentieren als drei Filmstarts in dieser Woche. Aber in Ermangelung an weiteren Neustarts müsst ihr euch damit zufriedengeben. Mit „damit“ meine ich in diesem Fall: KURSK, ein U-Boot-Drama von Thomas Vinterberg. Ich meine aber auch REBELLINNEN, eine französische Action-Komödie im Tarantino-Stil. Und ich meine YESTERDAY, den wohl größten Neustart in dieser Woche, weil er von niemand Geringerem stammt als von Danny Boyle, den wir von Filmen wie THE BEACH, 28 DAYS LATER oder STEVE JOBS kennen. Darüber hinaus gibt es einen Blick auf die aktuellen deutschen Kinocharts und noch vieles mehr. Viel Spaß mit den frischen Filmen dieser Woche und eine schöne Zeit im Kino!

Eure Antje

Himesh Patel (Jack Malik) und Lily James (Ellie) in YESTERDAY (© Universal)

YESTERDAY

YESTERDAY
Originaltitel: Yesterday
Genre: Komödie, Musik
Darsteller: Himesh Patel, Lily James, Ed Sheeran
Regie: Danny Boyle
Kinostart: 11.7.2019

Colin Firth (Commodore David Russell) in KURSK (© Wild Bunch Germany)

KURSK

KURSK
Originaltitel: Kursk
Genre: Drama
Darsteller: Matthias Schoenaerts, Léa Seydoux, Colin Firth
Regie: Thomas Vinterberg
Kinostart: 11.7.2019

Cécile de France (Sandra), Yolande Moreau (Nadine) und Audrey Lamy (Marilyn) in REBELLINNEN – LEG DICH NICHT MIT IHNEN AN! (© Concorde Filmverleih)

REBELLINNEN – LEG DICH NICHT MIT IHNEN AN!

REBELLINNEN – LEG DICH NICHT MIT IHNEN AN!
Originaltitel: Rebelles
Genre:Komödie
Darsteller: Cécile de France, Yolande Moreau, Audrey Lamy
Regie: Allan Mauduit
Kinostart: 11.7.2019

% S Kommentare
  1. Adrian Kommentar

    Hallo Antje,

    mich wundert es eigentlich nicht, dass “Drei Schritte zu dir” relativ erfolgreich bei uns läuft, diese Krankheits-Liebesgeschichten funktionieren immer ziemlich gut. Ende des Jahres kommt noch “Dem Horizont so nah”, der wird wahrscheinlich auch wieder viele Leute ins Kino locken.

    Ich finde es immer etwas schade, wenn man merkt, dass ein Film nicht sein volles Potenzial ausschöpft, wie z. B. bei “Yesterday”, gerade wenn man sich davor sehr auf den Film freut. Nach dem Trailer hatte ich zu viele Erwartungen an den Film. Ich hoffe das wird bei “Der Distelfink” anders, denn da sind meine Erwartungen auch schon wieder sehr hoch 🙂

    Das mit den kleinen Kinostarts tut mir immer so Leid, “Kursk” läuft in keinem Kino in meiner Nähe, da haben die Filme von vorne rein keine Chance, sich zu beweisen. Wenn nächste Woche “Der König der Löwen” startet, werden alle anderen Filme bestimmt untergehen. Da ist es vielleicht ganz intelligent, dass “Child´s Play” bereits am Freitag in so vielen Kinos als Preview gezeigt wird, damit man nicht ganz im Schatten von Disneys Remake steht.

    Freundliche Grüße,
    Adrian

  2. FredCarpet
    FredCarpet Kommentar

    Hallo Adrian, danke für das ausführliche Feedback. Tja: Drücken wir mal die Daumen für DEM HORIZONT SO NAH und DER DISTELFINK. Bei dem setzen wir schon mal auf Ansel Elgort, der zählt spätestens seit BABY DRIVER zu unseren Lieblingen. Und bei DEM HORIZONT… da schauen wir einfach mal. Das mit KURSK ist in deinem Fall mal wieder wirklich blöd. Und dann jammert die Film- und Kinowirtschaft immer über Netflix & Co. – aber die bekommen wenigstens eine flächendeckende Film-“Versorgung” hin…

    Grüsse von allen FREDs (und FREDinnen natürlich auch)!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen