Out Of Sight: Kritik | WEEKEND-TIPP

OUT OF SIGHT / Krimi-Romanze / arte / 19.08. / 20:15 – 22:15

Edelgauner Jack Foley (George Clooney) flieht mit Hilfe seines Kumpels Buddy (Ving Rhames) aus dem Knast. Dabei werden die beiden von Federal Marshall Karen Cisco (Jennifer Lopez) überrascht – woraufhin Buddy diese kurzentschlossen zusammen mit Jack in seinen Kofferraum verfrachtet, in dem sich die Polizistin und der Verbrecher prompt auf gar nicht mal so unangenehme Weise näherkommen. Nachdem sich der Kofferraumdeckel wieder geöffnet hat, tut aber jeder der beiden auch gleich wieder das, was er tun muss: Jack und Buddy machen sich an ihren nächsten großen Fischzug. Und Agentin Sisco daran, den geflohenen Knacki schnellstmöglich wieder einzufangen. Was nicht soooo einfach ist – vor allem, weil sie mittlerweile doch stark zwischen Gesetzestreue und Verliebheit hin und her schwankt.

Das Ganze ist von Steven Soderbergh so stilvoll, so lässig, so sexy und so cool inszeniert, dass OUT OF SIGHT für Daniel Schröckert (O-Ton: „Pure Erotik – auf Zelluloid gebannt“) auf jeden Fall einer der besten Soderbergh-Filme überhaupt ist. Und eine der besten Elmore-Leonard-Verfilmungen (SCHNAPPT SHORTY, JACKIE BROWNBE COOL) noch dazu. Außerdem: grandioser Cast plus toller Soundtrack.

Fun Fact zu OUT OF SIGHT

Wäre doof, hier und jetzt schon alles zu verraten – aber: Steven Soderbergh (OCEAN’S 11 – 13, LOGAN LUCKY) spart nicht mit Zitaten und Querverweisen und dem einen oder anderen bekannten Gesicht aus den großartigen Filmen Dritter, den filmischen Werken guter Freunde und natürlich aus dem eigenen Portfolio. Also: Augen auf und aufgepasst – es gibt viel und viele zu entdecken!

Filmdaten: OUT OF SIGHT

OUT OF SIGHT
Originaltitel: Out Of Sight
Genre: Komödie, Krimi, Romanze
Darsteller: George Clooney, Jennifer Lopez, Ving Rhames, Dennis Farina
Regie: Steven Soderbergh
Kinostart: 17.09.1998

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen